Düsseldorf Chapter 6 | Abschied nehmen

Abschied, Düsseldorf, Ddorf, Großstadt, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Linsenspiel

Meine Lieben,
kaum zu glauben, aber seit genau einer Woche wohne ich nun wieder in der Pfalz. Mein Praktikum in Düsseldorf ist zu Ende, die Wohnung war bis zum 31.08. gekündigt und ich bin mit Sack und Pack wieder zurückgezogen. Dies ist also der letzte Monatsrückblick von dem “Abenteuer Düsseldorf” und es hieß Abschied nehmen. Was noch alles so in meinen letzten Wochen passiert ist, wie ich mich aktuell fühle und wie meine Pläne für die Zukunft aussehen, werde ich euch heute erzählen.

Abschied, Düsseldorf, Ddorf, Großstadt, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Linsenspiel Abschied, Düsseldorf, Ddorf, Großstadt, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Linsenspiel

Die Bilder hier entstanden übrigens schon in meinem ersten oder zweiten Monat in Düsseldorf. Damals war mein Freund zu Besuch und ich wollte direkt alle schönen Plätze abklappern und Fotos machen :D. Deshalb hatte/habe ich so viel Material, aber einfach keine Zeit gehabt es in Blogpost zu verarbeiten. Da ich euch die Bilder aber echt gerne noch zeigen wollte und der Medienhafen auch zu meinen liebsten Plätzen in Düsseldorf gehört, durften sie nun für meinen letzten Rückblick herhalten.

Aber was stand denn jetzt so alles im August an? Da ich noch ziemlich viel Urlaub auf der Arbeit über hatte, konnte ich sehr viel Freizeit in meinem letzten Monat genießen. Ich habe mich noch einmal mit all meinen Freunden aus der Stadt getroffen, um meinen Abschied zu “feiern” und auch meine beste Freundin aus der Heimat kam zu Besuch. Wir haben lecker gegessen, getanzt und das schöne Wetter genossen. Generell muss ich auch mal sagen, dass ich 1. meeega froh bin, dass mein Praxissemester auf den Sommer fiel und 2. der Sommer auch einfach der absolute Wahnsinn war. Ich konnte so viel Zeit draußen verbringen, in der Stadt bummeln, Eis essen, am Rhein sitzen oder am Paradiesstrand das Leben genießen.

Ende des Monats kamen meine Eltern und mein Freund zu Besuch, was ich richtig schön fand. Meine Eltern haben dann auch schon einen Großteil meiner Sachen mit nach Hause genommen, sodass der Rest in meinen kleinen Mini gepasst hat. Am 26. war Patricks Geburtstag und da Holland ja relativ nahe bei Düsseldorf liegt, habe ich ihm zwei einen Mini Urlaub nach Den Haag geschenkt. Dort haben wir uns zwei wunderschöne Tage am Strand und in der Stadt gemacht. Außerdem besuchten wir gleich zwei Mal das Phantasialand im August. Es war auf jeden Fall wunderschön, aber dennoch bleiben wir eher Fans vom Europapark. Dort stimmt einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis mehr und die Achterbahnen sind unserer Meinung nach viel besser :).

Abschied, Düsseldorf, Ddorf, Großstadt, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Linsenspiel

Abschied, Düsseldorf, Ddorf, Großstadt, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Linsenspiel

Das Einzige was etwas negativ den August prägte, war meine Bachelorarbeit und natürlich die Gewissheit bald Abschied nehmen zu müssen. Gerne wäre ich mit meiner Arbeit schon viel weiter, doch durch mangelnde Rückmeldung seitens der Uni, war das leider nicht möglich. Dafür habe ich jetzt aber umso mehr Zeit und werde auch versuchen, sie so schnell wie möglich fertig zu bekommen.

Wenn ich mich jetzt nach den sechs Monaten entscheiden müsste, ob Düsseldorf oder mein Dorf in der Pfalz, würde ich eher Düsseldorf sagen. Das Großstadt Leben hat es mir einfach angetan und es gibt soo viele Vorteile. Wenn ich könnte, würde ich einfach meine Familie und meinen Freund einpacken und  nach Ddorf ziehen. Dennoch muss ich sagen, dass ich damit gerechnet hatte, die Stadt viel mehr zu vermissen. Aktuell freue ich mich einfach nur wieder in meiner Heimat zu sein, meine Freunde und Familie um mich zu wissen und wieder in unserer Wohnung zu leben, die wir ja erst vor kurzem gemeinsam bezogen haben. Außerdem gibt es jede Menge zu tun und kaum Zeit über irgendetwas wirklich nachzudenken.

Ich bin gespannt was die Zukunft noch bringt. Zuerst werde ich jetzt mein Studium beenden und danach wahrscheinlich einen Master beginnen. Ob ich jemals nochmal nach Düsseldorf ziehen werde, steht in den Sternen, aber ich würde es keinesfalls ausschlagen.
Abschied, Düsseldorf, Ddorf, Großstadt, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Linsenspiel

Gerne würde ich noch weitere Beiträge zum Thema Düsseldorf veröffentlichen und werde euch da auch noch meine liebsten Plätze und Empfehlungen aufschreiben. Falls ihr noch etwas anderes gerne wissen möchtet oder ihr vielleicht noch mehr zu dem Thema Gefühle, alleine wohnen, andere Stadt, Abschied oder Fernweh wissen wollt, dann lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen. <3

Hier gelangt ihr zu meinem letzten Monatsrückblick: Ende in Sicht.




Düsseldorf Chapter 5 | Ende in Sicht

Düsseldorf, Blogger, Praktikum, Rheinkirmes, Rheinkirmes Düsseldorf, Fashionblogger, Modeblogger

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicke ich meinem letzten Monat hier in Düsseldorf entgegen. Mir kommt es so vor, als wäre ich gerade erst auf der Suche nach einem Praktikum gewesen, auf der Suche nach einer Wohnung hier in Düsseldorf. Und jetzt ist fast schon ein ganzes halbes Jahr vorbei. Der Juli hielt für mich einige spannenden Dinge bereit, beginnen wir doch einfach mal ganz vorne.

Düsseldorf, Blogger, Praktikum, Rheinkirmes, Rheinkirmes Düsseldorf, Fashionblogger, Modeblogger Düsseldorf, Blogger, Praktikum, Rheinkirmes, Rheinkirmes Düsseldorf, Fashionblogger, Modeblogger

Mein vorletzter Monat startete direkt mit einem der spannendsten Ereignisse meiner Praktikumszeit. Die Berlin Fashion Week stand an. Und da mein Arbeitgeber dort immer ein großes Bloggerevent veranstaltet, sind wir natürlich dorthin gereist. Ich war für die Social Media Posts zuständig und muss sagen, dass es zwar eine coole und spannende Zeit war und ich die Erfahrung definitiv nicht missen möchte, aber es auch wirklich unfassbar anstrengend war. Außerdem freue ich mich, wenn ich endlich mal wieder privat zur Fashion Week kann! Im letzten Jahr war das für mich ja aufgrund meiner Klausurenphase unmöglich.

Was ebenfalls in den Bereich Arbeit und Uni fällt, ist meine Bachelorarbeit. Bis vor kurzem war ich da ja noch ziemlich planlos und habe mir sehr viele Gedanken gemacht und hatte Zweifel. Deshalb bin ich umso glücklicher, dass ich nun im Juli mein genaues Thema sowie meinen Plan zur Vorgehensweise herausfinden und strukturieren konnte. Jetzt muss ich nur noch meinen Professor davon überzeugen und dann kann es damit auch bald richtig losgehen.

Düsseldorf, Blogger, Praktikum, Rheinkirmes, Rheinkirmes Düsseldorf, Fashionblogger, Modeblogger Düsseldorf, Blogger, Praktikum, Rheinkirmes, Rheinkirmes Düsseldorf, Fashionblogger, Modeblogger Düsseldorf, Blogger, Praktikum, Rheinkirmes, Rheinkirmes Düsseldorf, Fashionblogger, Modeblogger

Spaß durfte im Juli natürlich auch nicht zu kurz kommen. Da mir immer öfter der negative Gedanke in den Sinn kam, dass das nun alles bald schon wieder vorbei ist, wollte ich die Zeit mehr denn je genießen. Da konnte es nicht passender sein, dass genau zu diesem Zeitpunkt die Rheinkirmes in Düsseldorf stattfand. Wie ihr wahrscheinlich unschwer erahnen könnt, sind diese Bilder von heute auch genau dort entstanden. Für mich bedeutet es sehr viel, dass ich hier auch andere Blogger kennenlernen konnte, mit denen ich über unser Hobby/unseren Beruf sprechen kann und natürlich auch Bilder produzieren kann.

Mit diesen Bildern kam auch eine große Veränderung auf meinem Instagram Account. Wer Instagram ebenfalls zu seinem Hobby oder Beruf zählt weiß, dass Filter und ein einheitlicher Feed sehr wichtig sind. Ich habe sehr lange gebraucht, um endlich “meinen perfekten” Account zu gestalten, aber ich glaube ich habe es nun geschafft und bin jetzt mehr als glücklich damit.

Definitiv werden mir aber die vielen unfassbar schönen Foto Locations fehlen, wenn ich wieder in meiner Heimat bin. Düsseldorf ist einfach total fotogen und jede mögliche Ecke eignet sich hervorragend für Bilder. Bereits vor über zwei Jahren habe ich darüber geschrieben, dass man es in der Großstadt als Blogger viel leichter hat und habe dafür auch einigen Gegenwind bekommen. Jetzt nachdem ich es selbst erlebt habe kann ich sagen – Ich hatte Recht! Falls euch der Blogpost interessiert, könnt ihr ihn hier nachlesen: Darum haben Blogger aus der Kleinstadt weniger Erfolg. Wenn ihr mögt, kann ich gerne einen zweiten Teil davon schreiben, was nun im Endeffekt wirklich alles viel leichter und besser ist. Schreibt es mir gerne einfach in die Kommentare.

Düsseldorf, Blogger, Praktikum, Rheinkirmes, Rheinkirmes Düsseldorf, Fashionblogger, Modeblogger

Auch im August steht noch einiges an, worauf ich mich sehr freue. Und ich bin gespannt, wie ich mich dann wirklich fühlen werde, wenn ich Abschied von Düsseldorf und meinen Freunden hier nehmen muss. Ich werde euch auf dem Laufenden halten! <3




Düsseldorf Chapter 4 | Große Veränderungen

Monatsrückblick, Düsseldorf, Juni, Urlaub, Praktikum, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Blogger Deutschland

Während ich diesen Beitrag schreibe und mich versuche an die wichtigsten Dinge aus dem letzten Monat zu erinnern, ist es auch schon Mitte Juli. Ich bin wie immer spät dran, aber es passieren aktuell fast täglich so viele Dinge und die Zeit rast einfach an mir vorbei. Der Juni hielt einige große Veränderungen für mich bereit, über die ich gerne heute mit euch sprechen würde.

Monatsrückblick, Düsseldorf, Juni, Urlaub, Praktikum, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Blogger Deutschland Monatsrückblick, Düsseldorf, Juni, Urlaub, Praktikum, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Blogger Deutschland Monatsrückblick, Düsseldorf, Juni, Urlaub, Praktikum, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Blogger Deutschland

Zuerst das mit Abstand schönste Ereignis im Juni: Patrick und ich waren 8 Tage im Urlaub auf Rhodos. Es war einfach unglaublich toll mal wieder Zeit für einander zu haben und sich nicht direkt wieder nach zwei Tagen verabschieden zu müssen. Wir haben es wirklich sehr genossen und es hat uns auch total gut getan. Am liebsten wären wir noch ein Weilchen geblieben.. Falls ihr mehr über unseren Urlaub erfahren wollt, was wir so unternommen haben und in welchem Hotel wir waren, dann schaut einfach mal hier vorbei: Travel Diary Rhodos – Tipps für die InselAlle Bilder aus dem heutigen Beitrag sind übrigens auch auf Rhodos, genauer gesagt in Lindos, entstanden. Meine Reiselust ist auf jeden Fall schon wieder da und ich kann es kaum erwarten, bis wir im Oktober mit der ganzen Familie nach Sylt fahren!

Monatsrückblick, Düsseldorf, Juni, Urlaub, Praktikum, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Blogger Deutschland Monatsrückblick, Düsseldorf, Juni, Urlaub, Praktikum, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Blogger Deutschland

Bei meinem Praxissemester hat sich im Juni aber auch etwas ganz Wesentliches geändert, denn ich arbeite jetzt nur noch drei Mal die Woche, statt Vollzeit. Dies liegt vor allem daran, dass ich nun angefangen habe mit meiner Bachelorarbeit. Ich muss gestehen, dass ich damit aktuell noch ein bisschen überfordert bin, da ich bisher ja noch nie so etwas geschrieben habe und mir erst noch ganz genau darüber klar werden muss, wie ich mein Thema am besten umsetze. Wer von euch damit schon Erfahrungen gemacht hat und mir ein paar Tipps geben möchte, sage ich natürlich nicht nein :D. Meine Arbeit wird sich auf jeden Fall um Influencer auf Instagram und deren Erfolg drehen.

Allerdings habe ich mir auch vorgenommen die Zeit, die ich nun zur Verfügung habe, nicht nur in meine Bachelorarbeit zu investieren, sondern einfach auch noch die Stadt zu erleben, mich mit meinen Freunden hier zu treffen und ein paar schöne Erinnerungen zu sammeln. Kaum zu glauben, aber in 1 1/2 Monaten ist es schon soweit und ich ziehe wieder zurück in die Heimat, wo ich dann wirklich jeden Tag in meine Arbeit investieren kann.

Ansonsten war der Juni für mich super spannend. Kurz vor unserem Urlaub musste ich meinen Praxisbericht in der Uni abgeben, habe eine super liebe Bloggerin kennengelernt, war im Outlet in Roermond und habe meine neue Brille bekommen! Außerdem bin ich von der Arbeit aus das aller erste Mal alleine nach Hamburg geflogen. An einem Tag hin und abends direkt wieder zurück. Viele von euch wissen sicherlich, dass ich ziemliche Flugangst habe und das echt eine Überwindung für mich war. Aber ich bin stolz auf mich und fühle mich durch diesen Trip schon wieder ein Stückchen erwachsener :P.

Monatsrückblick, Düsseldorf, Juni, Urlaub, Praktikum, Praxissemester, Blogger, Modeblogger, Blogger Deutschland

Bisher war auch schon mein Juli super aufregend und vollgepackt, aber davon erzähle ich euch dann im nächsten Monat 🙂




Düsseldorf Chapter 3 | Freunde fürs Leben?

Freunde, Freundschaften, Düsseldorf, Umzug, Blogger, Tagebuch, Monatsrückblick, Schloss Benrath, Shooting

Halbzeit! Und plötzlich ist es schon Juni. Erst einmal möchte ich mich dafür entschuldigen, dass es aktuell jeden Monat nur meinen Rückblick gibt und frage mich selbst, wie ich das früher geschafft habe 2-3 Artikel in der Woche zu schaffen. Aktuell ist dies aber unmöglich, denn ich bin den ganzen Tag auf der Arbeit, muss für die Uni noch Dinge erledigen, versuche täglich meinen Instagram Account auf dem Laufenden zu halten und die Wochenende nutze ich dafür, um meine Familie oder meine Freunde zu sehen. Aber ich will mich gar nicht beschweren, mir geht es aktuell mehr als gut und ich hoffe einfach, dass ich bald wieder etwas mehr Zeit für den Blog finde. Doch jetzt verrate ich euch erst einmal wie sich der Monat Mai für mich in Düsseldorf angefühlt hat.

Freunde, Freundschaften, Düsseldorf, Umzug, Blogger, Tagebuch, Monatsrückblick, Schloss Benrath, ShootingFreunde, Freundschaften, Düsseldorf, Umzug, Blogger, Tagebuch, Monatsrückblick, Schloss Benrath, Shooting

Ich fühle mich angekommen. Düsseldorf ist nicht mehr nur ein kleiner Zwischenstopp, der hoffentlich schnell zu Ende geht. Die Stadt ist viel mehr zu einem dritten Zuhause geworden (neben meinem Elternhaus und der Wohnung mit meinem Freund), in der ich Freunde habe und mich wohl fühle.

Der Mai war unfassbar heiß und wir hatten hier schon richtiges Sommerfeeling. Dadurch konnte ich Düsseldorf nochmal etwas mehr entdecken und weitere Seiten kennenlernen. Zum Beispiel als mein Freund zu Besuch war, waren wir am Paradiesstrand gewesen. Und der Name ist wirklich Programm! Man fühlt sich in dieser Stadt einfach wie im Urlaub. Man hat coole Bars, man hat das Wasser – und sogar einen Sandstrand, gutes Essen, Menschen die gut drauf sind und eine Altstadt, die niemals schläft. Was will man mehr?

Was mir besonders gut gefällt, ist die Mischung aus Großstadt-Feeling und Idylle. Es gibt so viele tolle ruhige Orte und wunderbare Natur. Man kann sich Tag für Tag entscheiden, was man gerne sehen oder erleben möchte.

Freunde, Freundschaften, Düsseldorf, Umzug, Blogger, Tagebuch, Monatsrückblick, Schloss Benrath, Shooting Freunde, Freundschaften, Düsseldorf, Umzug, Blogger, Tagebuch, Monatsrückblick, Schloss Benrath, Shooting

Im Mai war ich auch das erste Mal alleine hier übers Wochenende. Und wisst ihr was? Es war überhaupt nicht schlimm. Natürlich freue ich mich immer, wenn mich meine Mama oder mein Freund besuchen kommt. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, durch das alleine sein, auch erwachsener zu werden. Ich gehe alleine in die Stadt, alleine einkaufen, erledige alleine Termine und ja ich gehe mittlerweile ab und an sogar auch alleine Essen. Das wäre mir vor meiner Zeit in Düsseldorf im Leben nicht in den Sinn gekommen. Doch jetzt fühle ich mich wohl dabei und genieße die Zeit auch ganz mit mir alleine.

Doch warum sich der große Schritt für mich jetzt zudem schon mehr als gelohnt hat, sind die tollen Menschen, die ich kennenlernen durfte. Ich glaube, jeder hat Angst davor, wenn er alleine in eine neue Stadt zieht, dass er keine Freunde findet. Und so erging es mir natürlich auch. Doch mittlerweile sind mit einigen meiner (Ex-)Arbeitskolleginnen richtige Freundschaften entstanden. Besonders mag ich daran, dass wir uns auch alle untereinander fantastisch verstehen. Es gibt keinen Zickenkrieg, keine Lästereien, sondern einfach nur Glück, Verständnis und Freude. Und das kenne ich so nicht. Daher war der Mai auch ein Monat, in dem ich angefangen habe zu grübeln. Darüber, dass mein Abenteuer hier bald schon vorbei ist und dann über 300 Kilometer zwischen mir und diesen tollen Menschen liegen. Doch ich nehme mir jetzt erst einmal vor, mein Gehirn dahingehend auszuschalten und einmal nicht so viel nachzudenken, sondern einfach nur zu genießen.

Freunde, Freundschaften, Düsseldorf, Umzug, Blogger, Tagebuch, Monatsrückblick, Schloss Benrath, ShootingFreunde, Freundschaften, Düsseldorf, Umzug, Blogger, Tagebuch, Monatsrückblick, Schloss Benrath, Shooting, Linsenspiel

Der Mai war übrigens auch der letzte Monat meines Vollzeit Praktikums. Ab nun an arbeite ich nur noch drei Mal die Woche und nutze die anderen beide Tage für meine Bachelorarbeit, aber natürlich auch um die Stadt noch etwas besser kennenzulernen und mit meinen alten und neuen Freunde etwas zu unternehmen. Ich bin gespannt, was mich in meinen nächsten Monaten noch erwarten wird und wie sich alles für mich entwickelt. Natürlich werde ich euch auch dabei auf dem Laufenden halten und auf Instagram bekommt ihr wie immer auch detaillierte tägliche Updates! Falls ihr meinen Artikel zum zweiten Monat verpasst habt, dann schaut hier gerne vorbei: Düsseldorf Chapter 2 | Frühlingsfieber.

Freunde, Freundschaften, Düsseldorf, Umzug, Blogger, Tagebuch, Monatsrückblick, Schloss Benrath, Shooting, LinsenspielFreunde, Freundschaften, Düsseldorf, Umzug, Blogger, Tagebuch, Monatsrückblick, Schloss Benrath, Shooting, Linsenspiel

Wo habt ihr überall Freunde? Führt ihr “Fern-Freundschaften” und glaubt ihr, dass kann auf lange Zeit funktionieren? 




Düsseldorf Chapter 2 | Frühlingsfieber

Frühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, FashionbloggerFrühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, Fashionblogger

Meine Lieben <3
Mittlerweile ist es schon Mai, es ist heiß draußen, alle sind im Frühlingsfieber und mein dritter Monat hier in Düsseldorf hat bereits begonnen. Wie versprochen gibt es auch zum April einen kleinen Monatsrückblick (heute sogar mal wieder mit einer Zeichnung, yaaay). Was mir zu schaffen gemacht hat, über was ich glücklich bin und ob ich mich noch wohl fühle, verrate ich euch jetzt.

Frühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, Fashionblogger Frühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, Fashionblogger

Puh wo fange ich nur an? Obwohl der Monat wirklich unfassbar schnell vorbei ging, ist doch einiges passiert und ich habe ein paar Dinge, die mir auf der Seele brennen. Patrick und ich haben uns drei Wochen lang nicht gesehen, was für uns beide wirklich die Hölle war. Deshalb haben wir beschlossen, dass wir das auf keinen Fall nochmal machen werden und alle Hebel in Bewegung setzen, dass wir uns öfter sehen. Mittlerweile gelingt uns das ganz gut und vor allem im Mai sind ja viele Feiertage, welche uns unser Vorhaben auch sehr erleichtern werden. Außerdem blicke ich schon sehnsüchtig Richtung Juni, denn da werde ich nur noch drei Tage die Woche arbeiten, weil ich dann auch meine Bachelorarbeit beginne.
Mein generelles Heimweh hat sich im April aber schon definitiv gelegt, was auch vor allem an einigen tollen Arbeitskolleginnen liegt, mit denen ich auch nach der Arbeitszeit oft etwas unternehme.
Auch in diesem Monat war ich noch kein Wochenende alleine, denn entweder war ich Zuhause oder mein Freund, meine Mama oder meine beste Freundin waren mich besuchen. Auch wenn ich mich natürlich immer total freue, alles mit meinen Liebsten hier zu entdecken und eine schöne Zeit zu verbringen, muss ich sagen, dass ich mich jetzt auch bereit dazu fühle auch mal alleine zu bleiben. Ohne, dass mich das Heimweh, die Langweile oder sonstige Zweifel zerfetzen.

Frühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, Fashionblogger Frühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, Fashionblogger Frühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, Fashionblogger Frühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, FashionbloggerFrühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, Fashionblogger

In meinem letzten Monatsrückblick habe ich ja schon erzählt, dass ich mich in Düsseldorf ein wenig verliebt habe. Aktuell steigt diese Liebe aber fast ins Unermessliche. Während es im März noch bitterkalt war und man ohne Winterjacke nicht rauskonnte, haben im April die Bäume angefangen zu blühen, die Temperaturen (sehr stark) zu steigen und die Leute glücklicher zu werden. Das Frühlingsfieber ist nun definitiv bei allen angekommen. Bisher war München immer meine absolute Lieblingsstadt, doch ich muss gestehen, dass Düsseldorf diese einfach übertrifft. An jeder Ecke, in jeder Gasse gibt es irgendetwas zu sehen und zu bestaunen. Man hat Action und Leben in den Straßen und den Bars, aber auch ruhige Plätze an Seen oder in Parks. Gutes Essen findet man hier sowieso überall und der Sonnenuntergang an den Rheintreppen mit einer Pizza und einem Hugo to go zu genießen, ist unbezahlbar. Ob ich die Großstadt aber meinem gewohnten Landleben vorziehen würde? Das kann ich noch nicht beantworten.

Frühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, Fashionblogger Frühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, Fashionblogger

Was gibt es sonst noch so über den April zu erzählen? Ich beendete ihn auf jeden Fall mit einer miesen Mittelohrentzündung, die aktuell am abheilen ist und musste mich wegen meiner Wohnung ärgern. Mir fallen hier einfach immer mehr Mängel auf und endlich habe ich es auch mal geschafft alles aufzulisten und mich zu beschweren. Bin auf jeden Fall mal gespannt, was daraus noch wird.

Grundsätzlich bin ich also diesem Monat echt happy gewesen, auch wenn es noch ein paar Dinge gab, die sehr negativ waren, die ich hier allerdings nicht thematisieren kann. Für den Mai nehme ich mir auf jeden Fall vor alles zu genießen und zu versuchen so viel wie möglich von der Stadt mitzunehmen. Immerhin verfliegt die Zeit und wahrscheinlich kann ich gar nicht so schnell schauen, da sitze ich dann schon wieder auf gepackten Koffer und dieses Erlebnis ist für mich zu Ende.

Frühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, Fashionblogger Frühlingsfieber, Düsseldorf, Personal, Herzenssachen, Blogger, Umzug, Großstadt, Kirchblüten, Photography, Shooting, Modeblogger, Fashionblogger

Falls ihr meinen ersten Monatsrückblick noch nicht gelesen habt und es euch interessiert, wie es mir so im ersten Monat in einer fremden Stadt ergangen ist, dann könnt ihr das hier nochmal nachlesen: Zwischen Lieben & Leiden | Mein erster Monat in Düsseldorf.




Zwischen Lieben & Leiden | Mein erster Monat in Düsseldorf

Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, CoupleshootIch kann es kaum glauben, aber es ist jetzt tatsächlich schon einen ganzen Monat her, seit ich von meinem kleinen Dorf in die Großstadt nach Düsseldorf gezogen bin. Kurz bevor es für mich losging, habe ich diesen Beitrag hier geschrieben: Hallo du (schöne) neue Welt und euch einen Einblick in meine Gefühle gegeben. Ob meine Ängste begründet und meine Wünsche erfüllt wurden, werde ich euch heute erzählen. Außerdem werde ich auch über das Leben in Düsseldorf generell sprechen und was die Vor- und Nachteile sind.

Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot

Wohnung & Kosten

Mittlerweile habe ich mich in meiner Wohnung eingelebt. Habe mir alles schön eingerichtet und fühle mich wohl. So wohl, wie man sich eben in einer 23qm Wohnung fühlen kann. Die Enge würde mir noch nicht mal so viel ausmachen, aber an den Kosten habe ich immer noch ein bisschen zu nagen. Ich weiß, normalerweise spricht man nicht über Geld, aber ich denke, dass es auch für den ein oder anderen von euch ziemlich interessant ist. Vor allem, wenn ihr vor habt auch nach Düsseldorf zu ziehen. Ich zahle für meine kleine mini Wohnung sage und schreibe 680€. Das ist ziemlich viel Geld für mich, vor allem da ich in meinem Praktikum deutlich weniger verdiene. Und es ist ja auch nicht nur die Unterkunft, die ich zahlen muss, sondern eben auch Essen, Bahnticket und Sprit Kosten, um ab und zu die 350km nach Hause zu fahren. Durch meine Kollegen habe ich nun allerdings mitbekommen, dass man scheinbar auch wesentlich günstigere Wohnungen dort bekommt. Also wenn ihr vorhabt nach Düsseldorf zu ziehen und nicht gerade reich seid, dann stellt euch auf eine lange Suche ein. Wobei ich sagen muss, dass es nochmal schwieriger ist eine gute Wohnung für eine begrenzte Zeit zu finden, wie eben bei mir jetzt die sechs Monate.

Düsseldorf als Wohnort

Von der Stadt generell bin ich ehrlich gesagt total geflasht und bin froh, dass ich die Erfahrung machen darf dort zu wohnen. Alles ist wirklich unfassbar sauber, die Straßen und Häuser wunderschön. Was für mich ebenfalls unglaublich wichtig ist, ist dass ich keine Angst habe irgendwo alleine herumzulaufen. Nicht mal abends, wenn es dunkel ist. Ich habe mich bisher in keiner einzigen Situation bedrängt oder unwohl gefühlt und das ist einfach so viel wert.
Ansonsten war es für mich erst einmal eine Umstellung, dass ich hier alles mit der Bahn erledige. Zuhause nehme ich für jede kleinste Strecke mein Auto, denn ein Bus fährt höchstens alle paar Stunden und dann auch nicht dahin, wo ich will. Ich liebe es mittlerweile in Düsseldorf einfach über die Straße zu laufen, in die Bahn zu steigen und hinzufahren wo ich will. Unterwegs kann ich sogar noch Dinge erledigen, wie zum Beispiel Mails schreiben oder Bilder bearbeiten. Und natürlich hat es auch einen großen Vorteil, wenn man abends weggeht. Man braucht sich keine Gedanken zu machen, wer fährt.

Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot

Gastronomie & Nachtleben in Düsseldorf

Natürlich konnte ich in meinem ersten Monat noch nicht alles sehen und erleben. Immerhin komme ich auch jeden Abend erst gegen 19 Uhr von der Arbeit nach Hause. Doch eins weiß ich jetzt schon: In Düsseldorf wird es nie langweilig. Nicht umsonst nennt man die Altstadt “Die längste Theke der Welt”. Es gibt unzählige schöne Bars, laute Kneipen oder elegante Clubs, in der du deine Nächte verbringen kannst. Und nicht nur am Wochenende wird hier gefeiert! Letzten Donnerstag wollten wir zum Beispiel in einen Club und waren gegen 21.30 vor Ort. Die Schlange vor uns war schon so unfassbar lange und wir kamen tatsächlich nicht mehr rein. Ich mag das aber total, dass hier schon so früh alles losgeht. Bei uns kann man keine Disco vor 24.00 Uhr betreten, denn da herrscht noch gähnende Leere.
Auch der Gastronomie muss ich ein gigantisches Lob aussprechen. Überall wo man hingeht, gibt es irgendein cooles Lokal zu entdecken. Und auch wenn man spät abends noch unterwegs ist, bekommt man noch genug geboten. Ich werde euch dazu auch bestimmt noch einen eigenen Blogpost schreiben, mit konkreten Tipps. Aber erst einmal muss ich natürlich alles ausprobieren 😉

Familie & Freund

Und nun wahrscheinlich zum interessantesten Thema. Meinem Privatleben und meinen Gefühlen. Nach dem ersten Monat bin ich tatsächlich etwas im Zwiespalt. Wie ihr aus meinen Worten vermutlich rauslesen konntet, finde ich Düsseldorf wunderschön. Dennoch fühle ich mich nicht Zuhause und es fehlt einfach immer permanent etwas. Die erste Woche ist zum Glück mein Freund mitgekommen und so konnte ich mich viel besser und schneller einleben. Es war richtig schön mit ihm abends noch nach der Arbeit auszugehen und alles gemeinsam zu entdecken. Doch irgendwann musste er natürlich auch wieder nach Hause. Zwei ganze Wochen haben wir uns dann nicht mehr gesehen und für mich war es die Hölle. Seit 5 Jahren haben wir uns täglich gesehen und plötzlich waren wir getrennt. Zum Glück vereinfacht Facetime & Co das Ganze, aber es ist natürlich dennoch nicht das Gleiche. Wir versuchen uns so oft wie möglich zu sehen und es sind dann immer ganz besondere Tage, aber ich freue mich jetzt schon wieder unendlich darauf, wenn wir wieder zusammen wohnen. Am Wochenende war ich bisher zum Glück auch noch nie alleine. Entweder bin ich nach Hause gefahren oder mein Freund oder meine Mama sind gekommen. Das hat es mir auf jeden Fall einfacher gemacht. Ich muss aber sagen, dass mein Heimweh am schlimmsten ist, wenn jemand bei mir zu Besuch ist und dann wieder fährt. Und ich auf einmal wieder ganz alleine bin. Aber wir werden das mit Sicherheit gut meistern, jetzt sind es ja nur noch fünf Monate ♥Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot
Wow so viel habe ich glaube ich schon lange nicht mehr geschrieben und ich könnte hier bestimmt noch weitere 1000 Wörter schreiben. Aber ich habe mir gedacht, dass ich euch einfach jeden Monat so einen kleinen Rückblick geben werde, was sich bei mir verändert hat oder was es Neues gibt. Was haltet ihr davon?

Die Bilder hat die liebe Simone Altmayer gemacht.




Hallo du (schöne) neue Welt

Düsseldorf, Umzug, Großstadt, Dorf, Praktikum, Blogger, Social Media, Modeblogger, Outfit, Fashion, Style, Mantel, Sneaker, Personal, Tagebuch

Meine Lieben,
kaum zu glauben, aber in weniger als einer Woche ist es nun soweit. Ich ziehe um. In eine hoffentlich schöne und vor allem neue Welt. Mein aktueller Gefühlszustand kann man wohl am besten mit diesem Wort beschreiben: AUFGEREGT. Ich freue mich, ich bin gespannt, ich bin hoffnungsvoll, ich bin traurig, ich bin unsicher, ich bin bereit. Bereit etwas Neues zu erleben und in eine neue Welt einzutauchen.

Düsseldorf, Umzug, Großstadt, Dorf, Praktikum, Blogger, Social Media, Modeblogger, Outfit, Fashion, Style, Mantel, Sneaker, Personal, Tagebuch Düsseldorf, Umzug, Großstadt, Dorf, Praktikum, Blogger, Social Media, Modeblogger, Outfit, Fashion, Style, Mantel, Sneaker, Personal, Tagebuch Düsseldorf, Umzug, Großstadt, Dorf, Praktikum, Blogger, Social Media, Modeblogger, Outfit, Fashion, Style, Mantel, Sneaker, Personal, Tagebuch

In diesem Beitrag: XXL Parka und mein Umzug nach Düsseldorf habe ich euch ja bereits von meinem Umzug nach Düsseldorf erzählt. Und habe euch auch bereits an meinen Gedanken dazu teilhaben gelassen. Allerdings war es “damals” für mich noch so unwirklich, als wäre der Tag noch unendlich weit entfernt. Und jetzt ist es tatsächlich schon soweit. Ich habe mittlerweile nach langer Suche eine Wohnung gefunden, die zwar unfassbar klein und unfassbar teuer ist, aber schön. Wenn man die Mietpreise zu meinem kleinen Dorf hier vergleicht, ist das wirklich utopisch und ich bin fast vom Stuhl gefallen, als ich diese gesehen habe. Ich zahle für meine 25qm viel mehr als ich bei meinem Praktikum eigentlich verdiene, es wird sicher ein teures halbes Jahr für mich. Aber ich freue mich auf diese neue Welt!

Tatsächlich überragt die Freue immer mehr. Vor zwei Jahren habe ich einen Beitrag geschrieben, der bis heute der meist diskutierte ist. In “darum haben Blogger aus der Kleinstadt weniger Erfolg” habe ich darüber geschrieben, welche Vorteile man alles in einer Großstadt hat, bezüglich Locations, Bilder, Events etc. Dennoch war es damals für mich unvorstellbar einmal selbst in einer zu wohnen. Ihr wisst ja mittlerweile, wie sentimental und emotional ich bin und das meine Familie, mein Freund und mein Hund alles für mich sind und ich alle am liebsten 24 Stunden um mich herum hätte. Aber jetzt bin ich bereit. Bereit auch mal einen Schritt weiter zu gehen. Mit dem Wissen, dass die Entscheidung nicht endgültig ist, sondern ich die Chance durch mein Studium nutzen kann, für eine begrenzte Zeit etwas Neues zu Erleben, hat mich mutig gemacht. Und ich weiß, wenn ich diese jetzt nicht genutzt hätte, hätte ich mir das immer vorgeworfen. Zudem ist Düsseldorf zwar nicht gerade bei uns um die Ecke, aber es ist eben auch nicht am anderen Ende der Welt.

Düsseldorf, Umzug, Großstadt, Dorf, Praktikum, Blogger, Social Media, Modeblogger, Outfit, Fashion, Style, Mantel, Sneaker, Personal, Tagebuch Düsseldorf, Umzug, Großstadt, Dorf, Praktikum, Blogger, Social Media, Modeblogger, Outfit, Fashion, Style, Mantel, Sneaker, Personal, Tagebuch Düsseldorf, Umzug, Großstadt, Dorf, Praktikum, Blogger, Social Media, Modeblogger, Outfit, Fashion, Style, Mantel, Sneaker, Personal, Tagebuch

Worauf ich mich am meisten freue?

Neue Leute kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen, mich weiterzuentwickeln, schöne Plätze zu erkunden, eine Arbeit zu haben, die mich erfüllt und hoffentlich ganz viel Spaß zu haben. Ich freue mich darauf, wenn mich meine Familie und mein Freund besuchen und wir gemeinsam durch die Straßen schlendern. Und ich freue mich darauf, auch wieder zurückzukehren und zu wissen, dass ich immer Menschen habe, die voll und ganz bei all meinen Entscheidungen hinter mir stehen und mich unterstützen.

Was ich mir erhoffe?

Weiter zu kommen, in allen Bereichen. Mich persönlich nochmal neu kennenzulernen und mich weiterzuentwickeln. Ein tolles und aufregendes Praktikum zu machen, bei dem ich viel lerne und das mir auch beruflich weiterhilft. Und auch, dass ich mit meinem Blog und meinem Instagram dadurch weiterkomme.

Wovor ich Angst habe?

Das ich mich alleine fühle. Das erste Mal ganz alleine zu wohnen. Keinen Menschen in der Stadt zu kennen und zu versagen. Ich bin ein Mensch, der sich immer selbst sehr viel Druck macht. Jemand, der immer nur das Beste zeigen möchte. Ich habe Angst, dass ich das alles nicht unter einen Hut bekomme und es mir über den Kopf wächst.

Aber ich freue mich auf diese hoffentlich schöne und neue Welt.

Und ich werde euch natürlich auch mitnehmen auf dieser Reise. Ihr werdet wie immer bei all meinen Höhen und Tiefen dabei sein und ich bin froh, dass ich das alles mit euch teilen kann. Wer mir von euch noch nicht auf Instagram folgt und gerne dabei sein möchte, der sollte das dringend noch machen 🙂 Ich werde euch dort immer auf dem Laufenden halten.

Düsseldorf, Umzug, Großstadt, Dorf, Praktikum, Blogger, Social Media, Modeblogger, Outfit, Fashion, Style, Mantel, Sneaker, Personal, Tagebuch Düsseldorf, Umzug, Großstadt, Dorf, Praktikum, Blogger, Social Media, Modeblogger, Outfit, Fashion, Style, Mantel, Sneaker, Personal, Tagebuch Düsseldorf, Umzug, Großstadt, Dorf, Praktikum, Blogger, Social Media, Modeblogger, Outfit, Fashion, Style, Mantel, Sneaker, Personal, TagebuchDüsseldorf, Umzug, Großstadt, Dorf, Praktikum, Blogger, Social Media, Modeblogger, Outfit, Fashion, Style, Mantel, Sneaker, Personal, TagebuchWohnt ihr in der Stadt oder auf dem Land? Oder seid ihr vielleicht auch schon vom Dorf in die Großstadt gezogen und könnt mir von euren Erfahrungen berichten?