Travel Diary Rhodos – Tipps für die Insel

Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland

Werbung

Meine Lieben,

wie die Meisten von euch wissen, war ich mit Patrick vor einer Woche auf Rhodos. Wir hatten eine wirklich unfassbar schöne Zeit, doch wie es im Urlaub immer so ist, verging sie viel zu schnell. Dennoch haben wir einiges gesehen und erlebt und daher fasse ich heute nochmal alles zusammen und verrate, was man tun und lassen sollte auf Rhodos. Vielleicht fährt ja jemand von euch auch noch hin 🙂

Rhodos Stadt

Die Altstadt von Rhodos, besser bekannt als Old Town, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie ist komplett von einer Stadtmauer umgeben und man fühlt sich richtig in eine andere Zeit zurückversetzt. In den kleinen Gassen ist es sehr touristisch, was man an den unzähligen kleinen Shops sieht, in denen man sich für kleines Geld Gucci Schuhe und Prada Taschen kaufen kann. 😉 Da wir eigentlich mit der Mission “Bilder machen” diesen Tag unterwegs waren, sind wir schnell von dort geflohen und haben uns ehrlich gesagt direkt ein bisschen verirrt. Wir sind an wunderschönen Plätzen vorbeigekommen, waren in Gärten spazieren und haben die Gemäuer bewundert. Na gut ganz so schön war es für uns nicht. Wir standen etwas unter Zeitdruck, weil wir an dem Tag noch so viel sehen wollten und es waren 34 Grad. Ich kann euch absolut nicht empfehlen bei dieser Hitze Städte zu besuchen. Wir waren am Abend wirklich im Eimer, hatten Kopfschmerzen und wahrscheinlich einen Sonnenstich. Geärgert hat uns natürlich am Meisten, dass es an unseren letzten beiden Tagen bewölkt und wesentlich kälter war. Da hätte es sich definitiv besser geeignet solche Ausflüge zu machen. Dennoch kann ich euch Rhodos Old Town sehr empfehlen, nehmt euch dafür aber am besten mindestens einen halben Tag Zeit, damit ihr euch alles in Ruhe ansehen könnt, denn es gibt wirklich sehr viel zu bestaunen! Außerdem soll es am Abend, wenn es dunkel ist, dort besonders schön sein.

Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, GriechenlandRhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland

Tal der Schmetterlinge

Unser nächster Stopp war dann das Tal der Schmetterlinge. Unser Reiseleiter hatte uns dies dringlichst empfohlen, weshalb wir den Weg auf uns genommen hatten. Das Ticket pro Person kostet 5€ und ist unserer Meinung nach totale Verschwendung. Das Tal ist sehr groß und schön angelegt, hier und da fliegen ein paar Schmetterlinge und an manchen Bäumen, sitzen sie auch wie beschrieben in Scharen nebeneinander. Dennoch empfanden wir es als viel weniger spektakulär als vermutet. Zudem waren die Wege wirklich sehr schmal und es ging teilweise unfassbar steil nach oben oder eben unten und sie bestanden meist nur aus kleinen rutschigen Steinen oder es war alles total unbefestigt, was wirklich gefährlich war. Bei vielen Besuchern ist das natürlich auch einfach nur nervig und anstrengend. Trotz der vielen Bäume war es auch dort übrigens unfassbar heiß und so verließen wir das Tal, ohne alles gesehen zu haben, einfach nur erschöpft und enttäuscht.

Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland

Lindos

Kommen wir nun zu einem sehr positiven Erlebnis! Ich kann euch wirklich nur empfehlen, die Stadt Lindos zu besuchen. Es gibt unzählige kleine Gassen und alles ist in Weiß gehalten. Wir haben uns hier tatsächlich auch ein paar Mal verlaufen, aber es ist wirklich überall wunderschön. Bei unserem Tagesausflug mit dem Auto war die Stadt unser letzter Stopp und da wir wirklich durch die Sonne gesundheitlich am Ende waren, haben wir nur noch ganz schnell ein paar Fotos gemacht. Diese werdet ihr dann übrigens nochmal in einem extra Post zu sehen bekommen. Einen Tag später bei unserer Bootstour (unten mehr dazu), hatten wir aber nochmal fast 3 Stunden Zeit in dem kleinen Örtchen. In Lindos findet man übrigens auch die angeblich schönste Akropolis. Der Eintritt kostet da allerdings auch, ich glaube, 12€ pro Person. Dafür hat uns allerdings sowohl die Zeit als auch die Lust (wetterbedingt) gefehlt. Was ich aber definitiv noch empfehlen kann, ist in einem der griechischen Restaurants zu essen und zwar auf der Dachterasse! Da habt ihr so einen schönen Blick über die weißen Dächer und meistens auch auf das Meer, einfach unbezahlbar. Wenn ihr etwas abseits von den sehr touristischen Gassen geht, findet ihr übrigens die schönsten Restaurants und Bars und es ist auch viel günstiger. Und was mir noch ganz wichtig ist zu sagen: bitte lasst die Finger von den sogenannten “Taxis”. In Lindos stehen überall eng aneinander gepresst, in der prallen Sonne, ohne Trinken und ohne die Chance sich setzen zu können, Esel. Für einen kleinen Preis kann man auf diesen Eseln durch die Stadt reiten und sogar bis hoch zur Akropolis! Ich war wirklich den Tränen nahe und stinkwütend, als ich erwachsene übergewichtige Frauen und Männer gesehen habe, die zu faul waren zum Laufen und dafür die armen Tiere gequält haben!!! Also bitte, lauft lieber zu Fuß, so kann man auch mehr entdecken.

Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland

Bootstour inklusive Halt in Lindos

Einen Tag später haben wir bei uns im Hotel eine Bootstour gebucht. Ich weiß jetzt ehrlich gesagt gar nicht mehr den genauen Namen von dem Schiff, aber da gibt es sicher tausende Anbieter. Bei unserer Tour waren 3 Stopps in Buchten sowie einen Aufenthalt in Lindos von 2:45 Stunden enthalten. Wir fanden die Mischung sehr angenehm und haben uns gefreut, nochmal Lindos etwas besser erkunden zu können. Außerdem war der Ausblick von dem Boot aus auf die Stadt und die Akropolis richtig schön. Es war für uns auch das erste Mal, dass wir so eine Schiffstour gemacht haben und auf offenem Meer ins Wasser hüpfen konnte. Es hat richtig viel Spaß gemacht und wir würden es auf jeden Fall nochmal machen. Übrigens waren wir so überrascht und begeistert von dem Meer! Überall war das Wasser glasklar und schimmerte Türkis – einfach ein Traum.

Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland

Die schönsten Ausblicke von Rhodos

Bei unsere Autotour, sind wir größtenteils die Westküste entlang gefahren. Auch, wenn es ziemlich kurvig war und sich die Fahrt lange gezogen hat, haben wir hier die schönsten Ausblicke gefunden. Wir haben ein paar Mal am Straßenrand angehalten und einfach die tolle Landschaft genossen. Außerdem gibt es hier super viele kleine Wege, die zu süßen Buchten führen!

Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland

Unser Hotel

Nun noch ganz kurz zu unserem Hotel. Wir waren im Amada Colossos Resort und ich kann es wirklich absolut nur empfehlen. Das Design ist super schön und modern, alles war total sauber, die Lage am Strand einfach perfekt und das Essen wirklich ein absoluter Traum. Wir werden definitiv wiederkommen 🙂 Übrigens ist das Hotel auch super für Familien geeignet.


Das war mein kleiner Rhodos Guide, ich hoffe sehr, dass er euch gefallen hat. Falls ihr unsere Erlebnisse noch in Bild/Video und Ton sehen wollt, dann schaut gerne auf meinem Instagram Account vorbei: linsenspiel_ . Dort habe ich euch unseren Urlaub auch in den Highlights festgehalten.

Wer von euch war schon mal auf Rhodos? Und habt ihr vielleicht noch weitere Tipps? 




Oasis Park Fuerteventura – Erfahrungsbericht

Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals

Ihr konntet auf meinem Instagram Account schon einige Bilder aus dem Oasis Park auf Fuerteventura sehen. Heute gibt es aber einen wirklich sehr ausführlichen Bericht, untergliedert in verschiedene Bereiche. Ich warne euch also gleich mal: der Text wird lange und es gibt unzählige Bilder! Es war aber auch einfach alles so faszinierend dort und mir fiel es wirklich schwer diese Fotos aus den gefühlt 400 herauszusuchen :D.

Wie ihr ja wisst, war ich etwas enttäuscht von Fuerteventura. Das Wetter war einfach schrecklich, das Essen im Hotel mittelmäßig und Unternehmungen kann man dort sowieso vergessen. Nachdem wir also eine Woche lang am Pool unseres Hotels (meistens in Handtücher eingewickelt!) lagen, haben wir uns am letzten Tag entschlossen in den Oasis Park zu gehen. Was uns gefallen hat und was weniger und ob wir ihn empfehlen würden, könnt ihr jetzt alles hier lesen. Viel Spaß!

Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals

Allgemeines über den Oasis Park auf Fuerteventura

Insgesamt findet man im Oasis Park um die 3000 verschiedenen Tiere von 250 Arten. Verteilt sind diese auf rund 780.000 qm. Neben dem Tierpark gibt es aber auch noch einen großen botanischen Garten, auf den ich später noch genauer eingehen werde. Die Hotels auf Fuerteventura bieten einen kostenlosen Shuttleservice zum Park an, was wirklich sehr praktisch ist. Es gibt allerdings nur zwei Zeiten zum Hinfahren und je nachdem, welche man genommen hat, muss man auch die passende Rückreise wählen! Die Zeit dort hat uns gerade so gereicht, wobei wir uns am Ende doch beeilen mussten und leider eine Show verpasst haben. Mit Kindern oder wenn man noch etwas dort Essen möchten, würde ich fast schon zwei Tage empfehlen. Der Eintritt mit 28,00€ pro Erwachsener ist nicht gerade billig, dafür kommt man aber jede Menge geboten. Falls man aber mehr machen möchte, wie zum Beispiel Futter kaufen, Aktionen mit den Tieren oder zum Beispiel ein Bild mit einem Seelöwen, kostet das auch noch einmal extra.

Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animalsOasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals

Haltung der Tiere im Oasis Park

Der Oasis Park wirbt mit seiner Arterhaltung und das die Tiere fast wie in freier Natur leben. Die Gehege der Tiere waren wirklich deutlich größer als in unseren Zoos und auch die Machart wirkte natürlicher. Dennoch war ich ein klein wenig enttäuscht als ich zum Beispiel die Elefanten gesehen habe, die nichts als Sand hatten und die ganze Zeit an der hohen Mauer standen und auf Essen warteten. Nicht nur diese taten mir sehr leid, sondern auch die Kamele, die für eine Kamelsafari zu buchen waren. Sie mussten mit Maulkorb dicht hintereinander gehen und wirkten nicht sehr glücklich. Natürlich bin ich aber kein Tierexperte und kann euch dazu keine professionelle Meinung abgeben. Aber die Aussage “wie in freier Natur leben” kann ich so nicht unterschreiben. Gut fand ich hingegen, dass es mehrere Stationen gab, in denen verletzte Tiere aufgepäppelt wurden, die Gehege wirklich alle sehr sehr sauber waren und keines der Tiere irgendwie verstört wirkte, sowie man es aus einigen Zoos in Deutschland kennt.

Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals

Interaktionen mit den Tieren/Tiershows

Insgesamt gibt es in dem Oasis Park 4 Shows und 3 Möglichkeiten mit Tieren zu interagieren. Wir haben uns die Papageien Show, die Reptilien Show und die Seelöwen Show angesehen. Für die Greifvogel Show hat uns die Zeit leider nicht mehr gereicht. Die Bilder der Show könnt ihr hier unten sehen. Besonders die Seelöwen Show hat es uns angetan, diese Tiere sind wirklich faszinierend und die Verbindung zu den Trainern wirkte harmonisch und liebevoll.

Neben den Shows kann man sich für extra Geld direkt am Eingang noch Tickets für drei verschiedene Tieraktionen kaufen. Einmal die Kamelsafari (die ich aber wirklich nicht machen würde, weil mir die Tiere so leid taten!), schwimmen mit Seelöwen (da hatte ich die ganze Zeit überlegt, mich am Ende aber doch dagegen entschieden) und interagieren mit Lemuren! Das hätten wir wirklich gerne gemacht, wollten uns das aber erst einmal anschauen, bevor wir uns ein Ticket kaufen. Leider konnten wir die Lemuren nirgends finden, was uns wirklich seehr traurig gemacht hat, weil die Tiere ja wirklich unglaublich faszinierend sind und wir uns so auf sie gefreut hatten.

Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals

Botanischer Garten – wunderschöne Natur

Einen kurzen Abstecher wollten wir auch noch unbedingt in den botanischen Garten des Oasis Parks machen! Die zahlreichen verschiedenen Pflanzen und Kakteen waren einfach wunderschön. Und vor allem zu dem sehr kahlen und trockenen Fuerteventura eine willkommene Abwechslung. Wir kamen aus dem Staunen kaum mehr raus und ich kann euch wirklich ans Herz legen den Garten nicht bei all den Tieren zu vernachlässigen. Wir hätte uns hier gerne noch etwas länger umgeschaut, aber das ließ unsere Zeit dann nicht mehr zu.

Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals

Einzigartigkeit des Oasis Park in Fuerteventura

Besonders begeistert haben mich natürlich die viele verschiedenen Tierarten. Vor allem die, die man bei uns eigentlich nicht zu sehen bekommt, wie zum Beispiel Kängurus, Seelöwen oder eben Lemuren. Aber auch die Nähe zu den Tieren war unglaublich und Einzigartig. Man konnte die Giraffen füttern, genauso wie die Elefanten und Kamele. Wir haben da wirklich die meiste Zeit verbracht, weil es so ein tolles Erlebnis war. Ich glaube diese Bilder hier sprechen aber auch für sich 🙂

Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals

Unser Fazit zu dem Oasis Park Fuerteventura

Es war wirklich ein ganz wundervoller Tag und da es auf Fuerteventura sowieso nicht besonders viel zu sehen gibt, kann ich euch den Oasis Park wirklich empfehlen. Selten kommt man an die Tiere so nah heran. Das konnte ich bisher erst einmal am Gardasee in einem Park erleben, bei dem man mit einem Auto durchfährt und wilde Tiere von dort aus beobachten kann. Allerdings durfte man sie dort nicht füttern.
Für mich war es natürlich besonders toll, das ich so viele Bilder von und mit ihnen machen konnte. das mir das Kamel nach dem Bild oben rechts in die Schulter gebissen hat, lassen wir jetzt einfach mal weg 😀

Also für uns gibt es auf jeden Fall einen Daumen nach oben!

Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals Oasis Park, Oasis Park Fuerteventura, Fuerteventura, Was unternehmen auf Fuerteventura, Kamele, Zoo, Tiere, Tierpark, Kanaren, animals

Wie hat euch dieser ausführliche Beitrag gefallen? Fehlt euch noch irgendeine Information? Und war vielleicht sogar schon mal jemand von euch in dem Oasis Park auf Fuerteventura? 

Ps.: Wenn ihr meine beiden Outfitposts aus Fuerteventura noch nicht gesehen habt, dann hier entlang: Desert Vibes mit Schlaghose, red summerdress + monday mood




ENTSPANNUNG PUR: THERMEN & BADEWELT SINSHEIM

Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme

Werbung

Thermen & Badewelt Sinsheim 

Vor zwei Tagen habe ich euch bereits auf Instagram live mit in die Therme nach Sinsheim genommen. Dank einer tollen Kooperation, durfte ich mit meinem Freund 2 Stunden vor der offiziellen Öffnung die Badewelt entdecken. Wir nutzten dies natürlich auch, um ein paar tolle Bilder für euch zu machen. Heute möchte ich euch die Thermen & Badewelt Sinsheim mal genauer vorstellen, so viel sei schon mal verraten: Wir haben uns wie im Urlaub gefühlt!
Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme

Allgemeine Infos

Zugänglich ist die Badewelt für alle ab 16 Jahren und Samstags gibt es einen Familientag. Sie ist in die drei Bereiche aufgegliedert: das Palmenparadies, die Vitaltherme & Sauna und das Schwimmbad. Die Öffnungszeiten, Preise und Events findet ihr alle hier: Badewelt – Sinsheim 

Das Palmenparadies

Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme

Was mir neben den 400 Palmen sofort aufgefallen ist, sind die zahlreichen wunderschönen Orchideen, die rund um die Becken gepflanzt wurden! Sie gehören zu meinen Lieblingspflanzen und sahen einfach nur wunderschön aus. Das Palmenparadies in der Badewelt & Therme Sinsheim ist der Textilbereich. Dort findet man drei Gesundheitsbecken (Sole, Calcium/Lithium und Selen); die große Lagune, in der es regelmäßig Wasserangebote gibt (z.B. Wassergymnastik, Auqua Floating oder Aqua Dance), eine Poolbar, ein Restaurant, ein Dampfbad und jede Menge Whirlpools. Besonders beeindruckend ist die große Glaskuppel, die bei gutem Wetter auch etwas aufgestellt werden kann.

Der Saunabereich

Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht ThermeThermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht ThermeThermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme

Ich war ja eigentlich schon nach dem Palmenparadies absolut überzeugt, aber der Saunabereich hat dann noch einmal alles übertroffen. In München war ich bereits einige Male in der Therme Erding und daher sind meine Ansprüche auch ziemlich hoch. Niemals hätte ich gedacht, dass da jemand mithalten kann. Aber siehe da, ich wurde eines besseren belehrt! Für uns ist das natürlich ein Traum, denn die Therme in Sinsheim liegt nur ungefähr 1 1/2 Stunden Fahrt von uns entfernt.

Insgesamt gibt es hier 8 Saunen und ein Dampfbad. Hier mal eine kleine Auflistung:

  • Alhambra 70°C
  • Kino-Sauna 60°C
  • Wiener Kaffeehaus 70°C
  • Tropen-Sauna 75°C (Der Minzaufguss ist der Hammer und der Blick auf einen Vogelkäfig grandios)
  • Wüstenwind 60°C
  • Hünenring 80°C
  • Holzstadl 90°C
  • Koi-Sauna 80°C (Die größte Sauna der Welt, in die bis zu 150 Personen passen. Man hat darin einen 180° Panoramablick auf ein gigantisches Becken mit Kois) – Definitiv mein Favorit!!

Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme

Auch im textilfreien Saunabereich findet man einen großen Pool, inklusive Poolbar. Dort kann man leckere Cocktails schlürfen, sich ein kaltes Bier gönnen oder mit einem Sekt auf einen schönen Tag anstoßen.

Die Außenbereiche

Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht ThermeThermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme

Sowohl das Palmenparadies, als auch der Saunabereich hat einen großen Außenpool. Auch von dort kann man sich an den Bars etwas leckeres zu trinken bestellen. Zudem grenzt direkt ein großer See an, auf dem man im Sommer auch Tretboot fahren kann. Wir hatten unglaublich schönes Wetter und es war richtig heiß, daher haben wir sehr viel Zeit draußen verbracht und die Sonne genossen. Auch außerhalb gibt es zahlreiche Liege- und Sitzmöglichkeiten.

Essen & Trinken

Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme

Auf dem Bild könnt ihr das Restaurant in der Sauna sehen. Es ist richtig schön eingerichtet und man kann gemütlich dort Frühstücken oder zu Mittag- bzw Abendessen. Die Auswahl ist wirklich total groß und reicht von kleinen Snacks, über frische Salate, bis hin zu leckeren Nudeln. Wir waren seeehr zufrieden mit unserem Essen!

Die Sky Lounge

Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme

Bei der Sky Lounge handelt es sich nochmal um einen extra Bereich, den man durch eine Treppe erreichen kann. Hier gibt es zahlreiche Liegemöglichkeiten, die in einem cleanen weiß erstrahlen und zum Entspannen einladen. Außerdem hat man von hier oben einen grandiosen Blick auf das Palmenparadies. Wer mag, kann hier auch den exklusiven Service nutzen und sich unter anderem einen Platz mit Verwöhnpaket buchen.

Wellness- und Beautyangebote

In der Thermen & Badewelt Sinsheim wird so einiges geboten. Es gibt zahlreiche kostenlose Angebote, wie zum Beispiel stündliche Aufgüsse, Masken und Peelings oder jeden Donnerstag ein Gespräch mit einem Ernährungs- und Gesundheitscoach. Zusätzlich kann man sich aber natürlich auch Massagen buchen.

Mein Fazit

Thermen & Badewelt Sinsheim, Therme, Schwimmbad, Entspannung, Sinsheim, Tag im Paradies, Palmenparadies, Saunenwelt, Sauna, Koi-Saune, Testbericht, Erfahrungsbericht Therme

Ich glaube ihr konntet meiner Berichterstattung schon entnehmen, dass ich ziemlich angetan bin von der Thermen & Badewelt Sinsheim. Uns hat es richtig gut dort gefallen und es hat sich wie ein toller Urlaubstag angefühlt. Wir haben uns also schon mal darauf eingestimmt, wenn es für uns in knapp zwei Wochen nach Fuerteventura geht :D. Wie gesagt, ich kann es euch nur empfehlen, die Saunen sind großartig, das Essen war unglaublich lecker und auch der Außenbereich ist ein wahrer Traum! Wir kommen auf jeden Fall bald wieder.

Seid ihr schon mal in der Thermen & Badewelt Sinsheim gewesen? Oder konnte ich euch Lust darauf machen? 🙂




Fashion Week Diary Berlin Januar ’17

Berlin Fashion Week Diary, Fashion Week Diary, Berlin, Fashion Week, Fashion Week Berlin, mbfw, Shows, Events, Blogger, Grazia, Ausblick, Park Inn, Fotografie, aw 17, Designer

Hallo ihr Lieben,
ich bin nun wieder aus der Hauptstadt zurückgekehrt und wollte euch heute mal erzählen, was ich in den 3 Tagen auf der Fashion Week so alles erlebt habe. Es sind so viele Eindrücke, welche man in so kurzer Zeit wahrnimmt und man erst einmal verarbeiten muss. Deshalb werde ich den Post wie ein kleines Fashion Week Diary aufbauen, damit ich auch nichts vergesse 🙂

Fashion Week Diary

Montag, 16.01.2017

Fahrt & Hotel

Nachdem ich letztes Mal mit dem Flixbus 10 Stunden lang nach Berlin gefahren bin, war mir klar, dass ich das nie wieder machen werde. Also klingelte für meine Mama (welche mich nach Berlin begleitet hat) und mich nachts um halb 3 der Wecker, denn um kurz nach 4 Uhr ging unser Zug. Sechs Stunden später kamen wir dann in der Hauptstadt an und suchten unser Hotel am Alexanderplatz.

Übernachtet haben wir im Park Inn, zu dem ich auch noch ein paar Kleinigkeiten sagen möchte. Die Lage ist wirklich absolut genial! Direkt am Alex, von dem aus man wirklich überall schnell hinkommt. Nur ein paar Meter weiter gibt es auch gleich eine U-Bahn Station. Außerdem waren die Zimmer wirklich sehr schön und modern eingerichtet und das Frühstück war der Knaller! Es gab so eine große Auswahl mit allem was das Herz begehrt. Leider hatte ich an beiden Tagen nur sehr wenig Zeit, da gleich schon Termine anstanden. Einziger Minuspunkt für das Park Inn: Wlan kostet 9€ pro Tag, was ich in der heutigen Zeit, wo es so gut wie überall kostenloses Wlan gibt, sehr teuer finde. Auf die Internetverbindung kann man im Hotel allerdings auch nicht zählen, ich hatte ständig KEIN NETZ auf dem Display stehen und konnte nicht einmal telefonieren oder ne Whatsapp Nachricht schicken. Nichts desto trotz kann ich dieses Hotel auf jeden Fall weiterempfehlen, es ist nun auf Platz 1 meiner Berliner Hotels gerutscht und ich werde auf jeden Fall wiederkommen. Das liegt aber auch an diesem unglaublich schönen Ausblick, welchen wir aus unserem Hotelzimmer im 33. Stock hatten!!
Berlin Fashion Week Diary, Fashion Week Diary, Berlin, Fashion Week, Fashion Week Berlin, mbfw, Shows, Events, Blogger, Grazia, Ausblick, Park Inn, Fotografie, aw 17, Designer

Fashion Blogger Cafe The Show

Kaum sind wir im Hotel angekommen, mussten wir uns auch schon fertig machen, denn die erste Show stand an. Und zwar war es die Show von Ischtar Isik, Patrizia Palme und Shoppinator beim Fashion Blogger Café. Die Atmosphäre und die Location waren wirklich unglaublich schön. Außerdem gab es leckere Snacks und natürlich auch Drinks. Allerdings muss ich gestehen, dass ich von der Show, beziehungsweise den Outfits etwas enttäuscht war, da es überhaupt nicht meinen Geschmack getroffen hat.
Berlin Fashion Week Diary, Fashion Week Diary, Berlin, Fashion Week, Fashion Week Berlin, mbfw, Shows, Events, Blogger, Grazia, Ausblick, Park Inn, Fotografie, aw 17, Designer

Ein paar Bilder von meinem ersten Look durften natürlich auch nicht fehlen. Deshalb haben wir die coole Outdoor Location dafür genutzt. Da es allerdings unglaublich kalt war, hab ich mich dazu entschieden, nur kurz zu shooten und keinen extra Outfitpost daraus zu machen. Falls es euch gefällt und ihr interessiert seid, wie das Outfit auch unten drunter aussieht, dann lasst es mich gerne wissen und ich werde den Look noch einmal ausführlich fotografieren.

Berlin Fashion Week Diary, Fashion Week Diary, Berlin, Fashion Week, Fashion Week Berlin, mbfw, Shows, Events, Blogger, Grazia, Ausblick, Park Inn, Fotografie, aw 17, Designer Berlin Fashion Week Diary, Fashion Week Diary, Berlin, Fashion Week, Fashion Week Berlin, mbfw, Shows, Events, Blogger, Grazia, Ausblick, Park Inn, Fotografie, aw 17, Designer Berlin Fashion Week Diary, Fashion Week Diary, Berlin, Fashion Week, Fashion Week Berlin, mbfw, Shows, Events, Blogger, Grazia, Ausblick, Park Inn, Fotografie, aw 17, Designer

Shoppen & Abendprogramm

Nach dem Event ging es dann nochmal kurz zurück ins Hotel, um etwas wärmeres anzuziehen und danach etwas shoppen. Am Abend habe ich mich dann noch mit ein paar anderen Bloggerinnen im Spreegold getroffen und habe den Tag so ausklingen lassen.

Dienstag, 17.01.2017

Frühstück & Shooting

Am nächsten Tag klingelte dann schon wieder sehr früh der Wecker, denn ein Shooting stand an. Duschen,  schminken, anziehen und ab zum Frühstück. Wie gesagt konnte ich dieses leider überhaupt nicht genießen, da ich ständig unter Zeitdruck stand.

Um 10.30 kam ich dann am Potsdamer Platz an, wo schon Sara von Schokoholica  (unten links) und Dominic (Fotograf) auf mich warteten. In der Mall of Berlin fingen wir dann an zu shooten und kurze Zeit später kam dann auch noch Jeany (unten mitte) von Vogueetvoyage dazu. Wir hatten unglaublich viel Spaß und ich glaube die Bilder sind wirklich fantastisch geworden. Hier schon mal eine kleine Vorschau, es wird aber noch ein gesonderter Beitrag mit den Ergebnissen und meinem zweiten Look geben.
Berlin Fashion Week Diary, Fashion Week Diary, Berlin, Fashion Week, Fashion Week Berlin, mbfw, Shows, Events, Blogger, Grazia, Ausblick, Park Inn, Fotografie, aw 17, Designer

Grazia Lunch, Vero Moda Showroom & Abendprogramm

Um 13 Uhr musste ich dann auch schon am Kurfürsten Damm im Café Grosz sein, denn die Grazia hatte mich und drei andere Bloggerinnen zum Lunch eingeladen. Ich habe mich natürlich unglaublich darüber gefreut und alle waren so unfassbar nett. Wir hatten ein ganz tolles Essen und tolle Gespräche! An dieser Stelle auch nochmal ein ganz großes Dankeschön an das Grazia Team für die Einladung 🙂

Danach habe ich mich wieder mit den anderen Mädels getroffen und zusammen ging es dann zu dem Showroom von Vero Moda. Die Kollektionen waren zwar wirklich schön, aber nach fünf Minuten sind wir dann auch schon wieder gegangen, da das Event an sich einfach nicht gut war.

Mittlerweile war es dann auch schon wieder Abend und ich fuhr zurück ins Hotel. Umziehen und kurz entspannen und dann kam auch schon meine Mama und wir beschlossen etwas Essen zu gehen. Von dort aus fuhr ich dann auch schon wieder weiter, um mich wieder mit der “Bloggertruppe” zu treffen. Eigentlich wollten wir in die Monkey Bar gehen, was wir dann aber schnell sein ließen, denn die Schlange um reinzukommen war einfach viiiel zu lang. Also entschieden wir uns ins Vapiano zu gehen und dort noch etwas zu trinken. Ein rundum gelungener Abend mit tollen Mädels und tollen Gesprächen.

Um 1:00 fiel ich dann total erschöpft ins Bett.

Mittwoch, 18.01.2017

Grazia Pop-Up Breakfast

Und nun geht es auch schon mit dem letzten Tag in meinem Fashion Week Diary weiter.

Nach 5 Stunden Schlaf hörte ich wieder das Klingeln meines Weckers, denn von 9 bis 13 Uhr fand DAS Event der Fashion Week statt und ich musste ja auch noch Koffer packen und auschecken.

Das Event von dem ich rede, ist das Grazia Pop-Up Breakfast, bei dem sich die High Society tummelt. Sehr aufgeregt und voller Vorfreude, traf ich mich dann mit Benni und Anna und zusammen mischten wir uns dann unter die Leute. Das Event war wirklich grandios und definitiv mein absolutes Highlight der Fashion Week. wir konnten Bilder machen, T-Shirts designen, Armbänder basteln, Essen und Trinken und vieles mehr. Wir haben und rundum wohlgefühlt und ich bin unglaublich dankbar, dass ich dabei sein durfte!
Berlin Fashion Week Diary, Fashion Week Diary, Berlin, Fashion Week, Fashion Week Berlin, mbfw, Shows, Events, Blogger, Grazia, Ausblick, Park Inn, Fotografie, aw 17, Designer

Hashmag Blogger Lounge

Nach diesem tollen Start in den Tag, ging es dann nochmal kurz zurück ins Hotel, denn ich musste unbedingt meine hohen Schuhe gegen flache austauschen. Danach machte ich mich auch gleich schon auf den Weg zur Berliner Freiheit, wo ich mich mit der lieben Louise von Jovialouise getroffen habe. Zusammen gingen wir dann auf das Event von Hashmag, von dem ich ebenfalls sehr begeistert war. Die Auswahl an Essen (Pizza, Sushi, Suppen, Salate, Crepés, Dunkin Donuts..) war einfach nur phänomenal und natürlich auch die Kooperationspartner von Hashmag waren super. So konnten wir uns zum Beispiel einen Pinsel von ebelin mit unserem Blognamen bedrucken lassen, eine Mütze bei Orsay selbst mit Anhängern verzieren oder uns bei Trend it Up verschönern lassen. 

Es gab also viel zu tun und ich wäre gerne noch sehr viel länger geblieben, aber leider ging ja auch schon bald mein Zug zurück in die Heimat.
Berlin Fashion Week Diary, Fashion Week Diary, Berlin, Fashion Week, Fashion Week Berlin, mbfw, Shows, Events, Blogger, Grazia, Ausblick, Park Inn, Fotografie, aw 17, Designer Berlin Fashion Week Diary, Fashion Week Diary, Berlin, Fashion Week, Fashion Week Berlin, mbfw, Shows, Events, Blogger, Grazia, Ausblick, Park Inn, Fotografie, aw 17, Designer

Heimweg & Eindrücke

Überglücklich, aber auch sehr müde, saßen wir dann wieder um 18:00 Uhr im ICE. Leider konnte ich nicht alle Termine wahrnehmen und habe zum Beispiel die Leonie Mergen und Brachmann Show verpasst. Aber man muss sich eben entscheiden und Prioritäten setzen und ich glaube ich habe alles genau richtig gemacht.

Besonders gut gefällt mir an der Fashion Week, dass man so viele liebe Menschen kennenlernt, die die gleichen Interessen haben. In diesen drei Tagen habe ich Mädels wiedergesehen und neue kennengelernt. Hatte tolle Gespräche und jede Menge Spaß. Ich bin unglaublich glücklich ein Teil davon zu sein und hoffe alle im Sommer wiederzusehen.
Berlin Fashion Week Diary, Fashion Week Diary, Berlin, Fashion Week, Fashion Week Berlin, mbfw, Shows, Events, Blogger, Grazia, Ausblick, Park Inn, Fotografie, aw 17, Designer

*Ich habe die beiden Nächte im Park Inn zu einem vergünstigten Preis bekommen

Wie hat euch mein Fashion Week Diary gefallen? Seid ihr vielleicht auch selbst auf der Fashion Week gewesen? 




Falkensteiner Club Funimation Katschberg | Testbericht

Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in Österreich

Meine Lieben, heute gibt es endlich den Post über das Falkensteiner Club Funimation Katschberg. Diejenigen unter euch, die mir auf Snapchat und Instagram folgen, wissen ja bereits, dass dies mein allerliebstes Lieblingshotel ist und konnten unsere kleine Reise ja auch schon ‘live’ mitverfolgen.
Allen Anderen möchte ich aber natürlich auch noch kurz erklären, in welcher Verbindung ich zu dem Club Funimation Katschberg stehe und wie es zu dem Aufenthalt im Falkensteiner kam.

Ich war mit meinen Eltern bereits in wirklich vielen Hotels. Es waren sehr viele Gute dabei und auch einige Schlechte. Aber keines habe ich wirklich tief in mein Herz geschlossen und es wie mein zweites Zuhause geliebt – bis auf eines. Das Falkensteiner Club Funimation Katschberg Hotel. Mit 4 Jahren habe ich dort Ski fahren gelernt; habe mit Falki (dem Maskottchen) vor dem Essen getanzt und gesungen; habe auf der Bühne gestanden und Shows vorgeführt; habe geweint, als es wieder nach Hause ging; habe die Animateure verehrt; habe mich in Jungs verguckt; habe Freunde gefunden, mit denen ich bis heute in Kontakt stehe und hatte einfach großartige Zeiten in dem Hotel.
Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in Österreich
Ihr merkt, ich könnte wohl stundenlang über meine Abenteuer auf dem Katschberg erzählen und wäre dann immer noch nicht fertig. Aber ich darf für den Falkensteiner Blog auch noch einen Post schreiben und da werde ich sicherlich noch die ein oder andere Geschichte auspacken 😉

Nachdem ich nun bestimmt schon 10 Mal dort gewesen bin, dachte ich mir, ich schreibe Falkensteiner einfach mal an. Erzählte ihnen von meinen Erlebnissen und meiner Liebe zu dem Hotel und ich konnte mein Glück nicht fassen, als mein Freund und ich dann tatsächlich 3 Nächte auf den Katschberg eingeladen wurden. Ich war ungefähr der glücklichste Mensch der Welt und es war/ist und wird vermutlich auch immer meine schönste Kooperation sein, weil einfach so viel mehr dahintersteckt. An dieser Stelle möchte ich mich bei dem lieben Falkensteiner Team für diese wunderbare Zusammenarbeit bedanken!
Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in ÖsterreichMeine Eltern haben es sich dann übrigens auch nicht nehmen lassen und haben sich zur gleichen Zeit ein Zimmer gebucht und sind mit uns gefahren. Für meinen Freund war es der erste, aber sicherlich nicht der letzte Aufenthalt!

Allgemeines zum Falkensteiner Club Funimation Katschberg 

Wie der Name schon sagt, ist dieses Hotel ein Clubhotel mit unglaublich vielen Familien und Kinder. Wer also auf Luxus und modernes Design steht ist hier definitiv falsch. Dafür gibt es aber jede Menge Herzlichkeit, ein tolles österreichisches Design und super viel Spaß. Nun werde ich aber auf die einzelnen Aspekte im  Detail eingehen und am Ende des Posts findet ihr auch noch ein Video, welches ich im Hotel gedreht habe!

Die Zimmer

Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in Österreich

Bisher war ich immer in den normalen ‘Standardzimmer’ gewesen, die einwandfrei waren. Da mein letzter Aufenthalt allerdings schon 4 Jahre her ist, möchte ich dazu keine genaueren Angaben machen. Bei der Ankunft wurde uns gesagt, dass wir ein Zimmer Upgrade bekommen habe (Ich habe mich gefühlt wie ein kleiner Star, ich sags euch 😀 und war total baff). Eingecheckt haben wir dann in der großen Familien Suite mit einem Doppelbett, einem Stockbett, Couch, Schreibtisch und einem absolut genialen Ausblick!! So etwas Schönes habe ich wirklich selten gesehen und wir haben super viel Zeit damit verbracht einfach nur auf die Berge zu schauen und das Leben zu genießen.
Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in ÖsterreichAuch unser Badezimmer ließ keine Wünsche offen. Ein riesen großer Spiegel, jede Menge Ablageplatz, ein WC, Dusche und sogar eine große Badewanne! Außerdem gab es noch eine kleine Öffnung, durch die man ins Wohnzimmer blicken konnte. Wir haben das Zimmer wirklich geliebt und sehr gerne Zeit darin verbracht. Besonders gut haben uns auch die kleinen Lichter gefallen, die überall im Zimmer verteilt waren und alles super gemütlich und romantisch gemacht haben.
Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in ÖsterreichFakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in Österreich
Der Balkon war aber mit Abstand mit liebster Platz!

Essen im Falkensteiner Club Funimation Katschberg

Wir waren absolut begeistert vom Essen!! Es gibt Frühstück, Mittagessen und Abendessen und zu diesen Zeiten auch Getränke. Das Essen war wirklich unglaublich lecker und die Vielfalt ist kaum zu übertreffen. Hier seht ihr zum Beispiel einen wirklich kleinen Teil vom Frühstück:

Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in Österreich

Brötchen, Baguette, Crossaints, Kartoffeln, Bacon, Müsli, Obst, Pfannkuchen (mit Schokosoße(!!!), Zimt & Zucker, Puderzucker oder Apfelmus), Rührei, Spiegelei, gekochte Eier, Kakao, Säfte, Kaffee, Tee und und und. Ich könnte wirklich nichts sagen, was gefehlt hat.
Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in ÖsterreichAuch das Mittagsbuffet ist wirklich seeehr reichhaltig und an zwei Tagen, sind wir durch das Ski fahren gar nicht dazu gekommen und waren trotzdem noch bis Abends pappsatt. Auch hier gibt es alles was das Herz begehrt von Salaten, Pizzen, Nudeln über Suppen bis hin zu den fantastischen Nachspeisen.
Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in ÖsterreichDas Abendessen war wirklich jeden Tag ein absolutes Highlight! Verschiedene Themenabende luden zum Schlemmern ein und wir verließen an keinem Abend das Restaurant ohne Bauchweh (die Snapchat Follower unter euch wissen das :D). Aber es war auch einfach zu köstlich um etwas nicht zu probieren! Und besonders die Nachspeisen!! Wenn ich nur daran denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen..

Spa Bereich
Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in Österreich

Hier könnt ihr den stylischen Empfangsbereich im Spa sehen. Besonders schön ist es natürlich abends, wenn noch der Kamin brennt und man auf die Berge schauen kann! Hier könnt ihr an der Rezeption auch Massagen buchen.
Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in ÖsterreichAuf diesem Bild könnt ihr den Innenpool sehen, von dem aus man auch rausschwimmen kann. Von dort hat man dann wieder einen phänomenalen Blick auf die Berge! Hier können sich alle aufhalten, während man in den Wellnessbereich erst ab 16 Jahren kommt (ausgeschlossen an zwei Tagen, da können die Kinder mit ihren Eltern bis 18.00 Uhr in die Sauna)
Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in Österreich Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in ÖsterreichUnten rechts könnt ihr übrigens einen meiner Lieblingsräume sehen. Dort gibt es wärmende Wasserbetten, gedämpftes Licht und leise Musik. Ich bin natürlich sofort eingeschlafen, aber habe NICHT geschnarcht, wie ein altes Ehepaar einen Tag später! -.- 😀
Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in Österreich

Lage

Das Falkensteiner Club Funimation Katschberg liegt in Kärnten, Österreich auf 1.600 Metern Höhe und ist somit perfekt zum Ski fahren im Winter oder zum Wandern im Herbst. Beides ist wirklich wunderschön und habe ich persönlich schon sehr oft ausgetestet 😉 Beim Wandern kann man tolle Wasserfälle erkunden und die Landschaft genießen und beim Skifahren ist der Lift direkt neben dem Hotel, was super praktisch ist! Man kann von der Piste aus quasi in das Hotel hereinfahren. Es gibt außerdem noch wirklich sehr süße Hütten, die einen Besuch wert sind.

Service

Für mich hat das Clubhotel immer die Herzlichkeit ausgemacht, mit der man empfangen worden ist. Dieses Mal haben wir hier leider einen kleinen Minuspunkt zu vergeben, denn die Angestellten im Restaurant haben sich leider teilweise mehr als nur schlecht benommen. Von einer Begrüßung keine Spur, das Lachen war anscheinend verlernt und wenn man etwas gefragt hatte, bekam man von schlecht gelaunten Mitarbeitern sehr freche Antworten. Ich hoffe sehr, dass dies nur eine Ausnahme war, denn es wäre wirklich schade! Die Unfreundlichkeit hat auch ausschließlich das Personal im Restaurant betroffen, von allen anderen waren wir wie immer begeistert 🙂
Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in Österreich

Fazit über das Falkensteiner Club Funimation Katschberg

Es ist und bleibt mein Lieblingshotel, auch wenn ich nun älter bin. Lecker Essen, den Tag über Ski fahren und abends Wellness ist einfach super! Dennoch kann ich es euch auch sehr mit Freunden empfehlen oder wenn ihr noch etwas jünger seid: besucht unbedingt die Veranstaltungen, welche gemacht werden. Im Herbst war ich zum Beispiel schon im nahe gelegenen Hochseilgarten, habe Stockschießen und Bogenschießen gemacht, wir haben Fußballtuniere und Tischtennistuniere veranstaltet, haben Wasserball oder Billard gespielt, an einem Abend wird die Hoteldisco geöffnet, an einem Tag gibt es einen Galaabend mit Eistorten… In diesem Hotel wird einem auf keinen Fall langweilig und genau das liebe ich so. Ich kann es euch wirklich nur weiterempfehlen, es ist ein ganz tolles und sehr großes Hotel mit süßem Design, gigantischem Wellness & Spa Bereich und absolut genialem Essen! Ihr werdet es auf keinen Fall bereuen, versprochen.

Das Motto ‘Welcome Home’ ist bei mir, wie ihr merken könnt, vollkommen aufgegangen und ich freue mich schon sehr auf meinen nächsten Besuch!

Ps.: Ich habe auch schon andere Falkensteiner Hotels besucht, die ebenfalls super empfehlenswert sind, schaut euch doch einfach mal dort um.
Fakensteiner Club Funimation Katschberg, Katschberg, Österreich, Testbericht, Hoteltest, Hotelreview, Hotelaufenthalt, Essen, Review, Spa, Wellness, Falkensteiner, Falkensteiner Hotel, Hotel, Hotel in Österreich

Zum Schluss habe ich jetzt noch das follow me around Video für euch, ich weiß es ist nicht perfekt und an einigen Stellen sehr verwackelt. Ich hoffe, es gefällt euch trotzdem und ihr bekommt vielleicht noch eine bessere Vorstellung vom Hotel, als nur durch Bilder!

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Falkensteiner




Linsenspiel goes to Sylt – Video | Urlaubsimpressionen

Hallo ihr Lieben 🙂

Ich hatte euch ja versprochen, dass es noch ein kleines Sylt Video gibt und das habe ich heute mal für euch fertig gemacht. Es ist mein erstes kleines Travel-Video, was mir aber sehr viel bedeutet. Ich finde es schade, dass ich nicht schon viel früher damit angefangen habe alles aufzunehmen und nicht nur in Bildern festzuhalten. Es ist nochmal persönlicher und man kann sich einfach viel mehr an den Moment zurückerinnern.
Eine Freundin von mir macht das schon ganz lange. Sie filmt schöne Momente oder Ereignisse und macht daraus bezaubernde Videos. Ich kann es mir nur unglaublich schön vorstellen, wenn wir uns in 10-20 Jahren die kleinen Filme anschauen, die wir jetzt gemacht haben. Erinnerungen können verblassen, aber dadurch können sie wieder zum Leben erweckt werden.
Sylt Video, Sylt, Travel, Traveldiary, Insel, Westerland, Strand, jump, sunset, Sonnenuntergang, Sonnenuntergang am Strand, Mädchen, BloggerIn Sylt habe ich mich dann auch mal an so einem kleinen Video probiert. Es ist nicht perfekt, manchmal durch den Wind etwas verwackelt, aber es ist echt. Es spiegelt die Schönheit dieser Insel wieder und ich muss immer an das Gefühl der Freiheit denken, wenn ich das Video sehe und an den Urlaub zurückdenke.

Wir haben Sylt jetzt schon zum zweiten Mal besucht und ich bin immer wieder begeistert! Die Architektur ist grandios, die Atmosphäre einzigartig und überall gibt es wunderschöne Strände. Und zwar diese Sorte von Strand, mit weißem feinen Sand, weitläufig und unglaublich einladend baden zu gehen (wenn es nicht so kalt wäre). Ich habe noch nirgendwo anders solche breiten Strände gesehen, glückliche Menschen, die bei Sonnenuntergang mit ihren Hunden spazieren gehen und danach bei Gosch den Abend mit einem Wein ausklingen lassen. Es ist dort einfach ein anderes Gefühl, ein Gefühl das ich nicht wirklich beschreiben kann. Man fühlt sich einfach wohl und geborgen.

Aber seht euch doch selbst einfach mal mein kleines Sylt Video an:

Wer mir schon länger folgt, der weiß ja, dass es bereits letztes Jahr einige Posts gegeben hat. Neben zahlreichen Outfitposts, habe ich euch noch 7 Dinge aufgeschrieben, welche man in Sylt gesehen haben muss.  Diesen Beitrag werde ich noch etwas erweitern, denn wir haben dieses Jahr noch andere tolle Dinge erlebt, die ich euch nicht vorenthalten möchte.
Außerdem wird es natürlich auch noch ein paar Outfits geben, die Insel bietet einfach so viele tolle Locations zum Shooten an! Ich gebe mein Bestes, dass alles so schnell wie möglich online geht. Da nun aber wieder die Uni angefangen hat, muss ich mich natürlich auch ein wenig da drauf konzentrieren 😉

Wie gefällt euch das Sylt Video? Seid ihr selbst schon mal auf der Insel gewesen? 




Crowne Plaza Berlin City Centre | Hotelbericht*

Hallo ihr Lieben,
heute geht mein Hotelbericht über das Crowne Plaza City Centre in Berlin online. Freundlicherweise durften wir dort die ersten beiden Nächte während der Fashionweek unterkommen. Was mir besonders an dem Hotel gefallen hat, was wir dort alles erlebt haben und in welche peinliche Situation wir dort gekommen sind, verrate ich euch hier.
Crowne Plaza City Centre, Hotel, Hotelbericht, Reisebericht, Restaurant, Wilsons

Ankunft

Nachdem wir gute 10 Stunden mit dem Fernbus unterwegs waren, sind wir Sonntagmorgens gegen 7.00 endlich in Berlin angekommen. Ziemlich fertig und mit viel Gepäck traten wir unseren Endspurt zu unserem ersten Hotel, dem Crowne Plaza Berlin City Centre an. Dort wurden wir freundlich begrüßt und konnten unsere Koffer bei dem netten Pagen abgeben. Im Spabereich (es gibt auch einen Pool und Sauna), durften wir uns noch kurz frisch machen. Da die Zimmer erst ab 15.00 Uhr fertig sind, haben wir uns nochmals auf den Weg gemacht, um etwas kleines zu frühstücken. Eine Stunde später liefen wir wieder zurück zum Hotel, wo uns auch gleich Bescheid gegeben wurde, dass unsere Zimmer jetzt schon fertig seien. Ihr glaubt gar nicht, was das für ein tolles Gefühl war, keine 5 Stunden mehr auf das ersehnte Bett zu warten.
Crowne Plaza City Centre, Hotel, Hotelbericht, Reisebericht, Inneneinrichtung, modern

Zimmer

Das Hotelzimmer war modern eingerichtet, bot uns viel Platz für unsere Koffer und erschien freundlich und hell. Das Bett war groß und unglaublich bequem (sodass wir sofort darin einschliefen) und was ich besonders toll fand, war die Kissenauswahl. 2 Stück lagen pro Seite bereits im Bett und eine kleine Broschüre erklärte, dass es auch extra welche für Allergiker gibt. Die Sauberkeit war wirklich spitze, man konnte nirgends auch nur ein Staubkorn finden. Auf jeden Fall ein großer Pluspunkt!! Das Badezimmer war zwar nicht ganz so groß, aber dennoch modern gestaltet und für 2 Nächte absolut ausreichend.
Wir bekamen außerdem noch Zugang zum Premium Internet, was für uns Blogger natürlich essentiell ist. Des Weiteren befindet sich im Zimmer ein Safe und eine Minibar.
Crowne Plaza City Centre, Hotel, Hotelbericht, Reisebericht, Mädchen, Bett, Hotelbett
Crowne Plaza City Centre, Hotel, Hotelbericht, Reisebericht, Zimmer, Badezimmer, Einrichtung

Frühstück

Im Crowne Plaza findet man ein reichhaltiges Frühstücksbüffet mit Rührei, Speck, Obst, Wurst, Backwaren, Joghurt etc. Es ist auf jeden Fall für jeden etwas dabei und man wird sicherlich auch satt. Bei ein paar Kleinigkeiten war ich allerdings ein wenig enttäuscht, da es zum Beispiel keinen Kakao gab, die Waffeln kalt und hart waren oder die Orangen an beiden Tagen nicht nach Orangen geschmeckt haben, sondern irgendwie sehr sehr säuerlich. Umso mehr habe ich mich an den Tomaten, Mozarella, Croissants, Säften und Joghurt mit Rosinen erfreut!
Crowne Plaza City Centre, Hotel, Hotelbericht, Reisebericht, Frühstück, Essen

Abendessen

Am zweiten Abend durften wir auch noch das Wilson’s Restaurant mit einem 5 Gänge Menü inklusive Weinbegleitung testen. Vorab war ich schon ziemlich kritisch, da ich eigentlich das Gegenteil von einem Feinschmecker bin. Dennoch wollte ich es gerne mal ausprobieren, immerhin bekommt man nicht alle Tage die Möglichkeit, so ein Menü zu testen.
Crowne Plaza City Centre, Hotel, Hotelbericht, Reisebericht, Abendessen, Restaurant, WilsonsUm ehrlich zu sein, hat mich da meine kritische Vorahnung auch nicht getäuscht, denn das Essen war nicht wirklich mein Geschmack.
Jeder Gang wurde wirklich wunderschön angerichtet und alles war ein kleines Kunstwerk, dafür gibt es auf jeden Fall einen Daumen nach oben. Als erstes bekamen wir selbst gebackenes Brot mit verschiedenen Aufstrichen, was wirklich super lecker geschmeckt hatte. Die nachfolgenden Gänge, wie zum Beispiel Orangen, Sellerie, Apfel Shooter (kalte Suppe, mit Strohhalm und Bröckchen, oben rechts) oder Maispoularde im Rhababer-Sud (unten rechts) trafen definitiv nicht meinen Geschmack, vor allem, da alles bis auf das Hauptgericht (unten links) eiskalt serviert wurde.
Ich möchte hier allerdings nochmals betonen, dass es für andere sicherlich absolut köstlich ist, ich allerdings wirklich nicht auf solche außergewöhnlichen Kreationen stehe. Da bleibe ich lieber bei Burger und Pommes 😉
Das Dessert am Schluss empfand ich als den besten Gang und auch hier wurde wieder ein Kunstwerk errichtet.

Beim Essen ist uns auch noch ein kleines “Missgeschick” passiert. Wir beiden Mädels vom Land, die das erste Mal ein solches Menü serviert bekamen, wussten natürlich nicht viel von der Etikette. Wie schon erwähnt, bekamen wir zu jedem Gang ein Glas Wein eingeschenkt und tranken diese tapfer aus. Nach dem 3. Glas hörte man uns schon etwas lauter lachen und nach dem 5. mussten wir uns beherrschen, wieder gerade in unser Zimmer zu laufen. Völlig beschwipst telefonierte ich dann noch mit meinem Vater, der uns erst einmal erklärte, dass man den Wein nur probieren sollte und die Gläser nicht komplett austrinkt. Ups. 😀 Jeder hatte dann eine dreiviertel Flasche Wein intus und wir mussten uns erst einmal kurz hinlegen, bevor es zur ersten Party ging. Das ist aber eine andere Geschichte, welche ich euch bald erzählen werde.

Crowne Plaza City Centre, Hotel, Hotelbericht, Reisebericht, Abendessen, Restaurant, Wilsons, Dessert

Lage

Das Crowne Plaza hat wirklich eine fantastische Lage, direkt am Ku’damm. In 5 Gehminuten ist man an der nächsten Ubahn. Außerdem gibt es genügend Shoppingmöglichkeiten direkt ums Hotel, wie zum Beispiel Zara, KaDeWe, Bershka, Pull & Bear und und und. Leider hatten wir für shoppen kaum Zeit und waren nur 10 Minuten im Zara.

Personal

Wir würden immer und überall freundlich empfangen und bedient, egal ob an der Rezeption, bei der Kofferabgabe, beim Frühstück oder dem Abendessen. Die Zimmer wurden immer gereinigt und als kleines Highlight gab es für jeden von uns sogar noch ein leckeres “Begrüßungsgeschenk”
Crowne Plaza City Centre, Hotel, Hotelbericht, Reisebericht

Fazit zum Crowne Plaza City Centre

Ich kann euch das Hotel wirklich nur empfehlen, alles ist neu und modern eingerichtet, die Lage ist phänomenal und die Gäste sind hier wirklich König. Ich komme auf jeden Fall gerne wieder und bedanke mich an dieser Stelle nochmals, dass wir 3 tolle Tage bei euch verbringen durften!
Crowne Plaza City Centre, Hotel, Hotelbericht, Reisebericht, Mädchen, Bett, Instagram
Wie gefällt euch mein Hotelbericht? Konnte ich alle Fragen beantworten? Und wie findet ihr das Crowne Plaza Berlin City Centre?