Zwischen Lieben & Leiden | Mein erster Monat in Düsseldorf

Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, CoupleshootIch kann es kaum glauben, aber es ist jetzt tatsächlich schon einen ganzen Monat her, seit ich von meinem kleinen Dorf in die Großstadt nach Düsseldorf gezogen bin. Kurz bevor es für mich losging, habe ich diesen Beitrag hier geschrieben: Hallo du (schöne) neue Welt und euch einen Einblick in meine Gefühle gegeben. Ob meine Ängste begründet und meine Wünsche erfüllt wurden, werde ich euch heute erzählen. Außerdem werde ich auch über das Leben in Düsseldorf generell sprechen und was die Vor- und Nachteile sind.

Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot

Wohnung & Kosten

Mittlerweile habe ich mich in meiner Wohnung eingelebt. Habe mir alles schön eingerichtet und fühle mich wohl. So wohl, wie man sich eben in einer 23qm Wohnung fühlen kann. Die Enge würde mir noch nicht mal so viel ausmachen, aber an den Kosten habe ich immer noch ein bisschen zu nagen. Ich weiß, normalerweise spricht man nicht über Geld, aber ich denke, dass es auch für den ein oder anderen von euch ziemlich interessant ist. Vor allem, wenn ihr vor habt auch nach Düsseldorf zu ziehen. Ich zahle für meine kleine mini Wohnung sage und schreibe 680€. Das ist ziemlich viel Geld für mich, vor allem da ich in meinem Praktikum deutlich weniger verdiene. Und es ist ja auch nicht nur die Unterkunft, die ich zahlen muss, sondern eben auch Essen, Bahnticket und Sprit Kosten, um ab und zu die 350km nach Hause zu fahren. Durch meine Kollegen habe ich nun allerdings mitbekommen, dass man scheinbar auch wesentlich günstigere Wohnungen dort bekommt. Also wenn ihr vorhabt nach Düsseldorf zu ziehen und nicht gerade reich seid, dann stellt euch auf eine lange Suche ein. Wobei ich sagen muss, dass es nochmal schwieriger ist eine gute Wohnung für eine begrenzte Zeit zu finden, wie eben bei mir jetzt die sechs Monate.

Düsseldorf als Wohnort

Von der Stadt generell bin ich ehrlich gesagt total geflasht und bin froh, dass ich die Erfahrung machen darf dort zu wohnen. Alles ist wirklich unfassbar sauber, die Straßen und Häuser wunderschön. Was für mich ebenfalls unglaublich wichtig ist, ist dass ich keine Angst habe irgendwo alleine herumzulaufen. Nicht mal abends, wenn es dunkel ist. Ich habe mich bisher in keiner einzigen Situation bedrängt oder unwohl gefühlt und das ist einfach so viel wert.
Ansonsten war es für mich erst einmal eine Umstellung, dass ich hier alles mit der Bahn erledige. Zuhause nehme ich für jede kleinste Strecke mein Auto, denn ein Bus fährt höchstens alle paar Stunden und dann auch nicht dahin, wo ich will. Ich liebe es mittlerweile in Düsseldorf einfach über die Straße zu laufen, in die Bahn zu steigen und hinzufahren wo ich will. Unterwegs kann ich sogar noch Dinge erledigen, wie zum Beispiel Mails schreiben oder Bilder bearbeiten. Und natürlich hat es auch einen großen Vorteil, wenn man abends weggeht. Man braucht sich keine Gedanken zu machen, wer fährt.

Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot

Gastronomie & Nachtleben in Düsseldorf

Natürlich konnte ich in meinem ersten Monat noch nicht alles sehen und erleben. Immerhin komme ich auch jeden Abend erst gegen 19 Uhr von der Arbeit nach Hause. Doch eins weiß ich jetzt schon: In Düsseldorf wird es nie langweilig. Nicht umsonst nennt man die Altstadt “Die längste Theke der Welt”. Es gibt unzählige schöne Bars, laute Kneipen oder elegante Clubs, in der du deine Nächte verbringen kannst. Und nicht nur am Wochenende wird hier gefeiert! Letzten Donnerstag wollten wir zum Beispiel in einen Club und waren gegen 21.30 vor Ort. Die Schlange vor uns war schon so unfassbar lange und wir kamen tatsächlich nicht mehr rein. Ich mag das aber total, dass hier schon so früh alles losgeht. Bei uns kann man keine Disco vor 24.00 Uhr betreten, denn da herrscht noch gähnende Leere.
Auch der Gastronomie muss ich ein gigantisches Lob aussprechen. Überall wo man hingeht, gibt es irgendein cooles Lokal zu entdecken. Und auch wenn man spät abends noch unterwegs ist, bekommt man noch genug geboten. Ich werde euch dazu auch bestimmt noch einen eigenen Blogpost schreiben, mit konkreten Tipps. Aber erst einmal muss ich natürlich alles ausprobieren 😉

Familie & Freund

Und nun wahrscheinlich zum interessantesten Thema. Meinem Privatleben und meinen Gefühlen. Nach dem ersten Monat bin ich tatsächlich etwas im Zwiespalt. Wie ihr aus meinen Worten vermutlich rauslesen konntet, finde ich Düsseldorf wunderschön. Dennoch fühle ich mich nicht Zuhause und es fehlt einfach immer permanent etwas. Die erste Woche ist zum Glück mein Freund mitgekommen und so konnte ich mich viel besser und schneller einleben. Es war richtig schön mit ihm abends noch nach der Arbeit auszugehen und alles gemeinsam zu entdecken. Doch irgendwann musste er natürlich auch wieder nach Hause. Zwei ganze Wochen haben wir uns dann nicht mehr gesehen und für mich war es die Hölle. Seit 5 Jahren haben wir uns täglich gesehen und plötzlich waren wir getrennt. Zum Glück vereinfacht Facetime & Co das Ganze, aber es ist natürlich dennoch nicht das Gleiche. Wir versuchen uns so oft wie möglich zu sehen und es sind dann immer ganz besondere Tage, aber ich freue mich jetzt schon wieder unendlich darauf, wenn wir wieder zusammen wohnen. Am Wochenende war ich bisher zum Glück auch noch nie alleine. Entweder bin ich nach Hause gefahren oder mein Freund oder meine Mama sind gekommen. Das hat es mir auf jeden Fall einfacher gemacht. Ich muss aber sagen, dass mein Heimweh am schlimmsten ist, wenn jemand bei mir zu Besuch ist und dann wieder fährt. Und ich auf einmal wieder ganz alleine bin. Aber wir werden das mit Sicherheit gut meistern, jetzt sind es ja nur noch fünf Monate ♥Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot Düsseldorf, Umzug, Liebe, Familie, Personal, Kolumne, Blogger, Großstadt, Fotografie, Coupleshoot
Wow so viel habe ich glaube ich schon lange nicht mehr geschrieben und ich könnte hier bestimmt noch weitere 1000 Wörter schreiben. Aber ich habe mir gedacht, dass ich euch einfach jeden Monat so einen kleinen Rückblick geben werde, was sich bei mir verändert hat oder was es Neues gibt. Was haltet ihr davon?

Die Bilder hat die liebe Simone Altmayer gemacht.