herzenssache

März – Freude, Angst, Trauer, Zukunftspläne. Alles verändert sich.

11. März 2015

Kennt ihr das Gefühl, wenn etwas langes zu Ende geht und ihr nicht wisst, ob das jetzt gut oder schlecht ist? Wie bei einer langen Beziehung, die einem nicht mehr gut tut, aber es trotzdem schwer ist sie loszulassen. Genau so fühle ich mich momentan. Dieser März bedeutet für mich Gefühlschaos. Freude auf die bevorstehenden Ereignisse, ich meine, wie lange habe ich gewartet, dass ich diejenige bin, die die Schüler am Abistreich anmalt, die auf dem Anhänger des Traktors laut Abi, Abi, Abi, Abituuuur singt? Die in einem langen Traumkleid auf der Bühne steht und ihr Abschlusszeugnis bekommt.

Seit Jahren träume ich von diesem Augenblick und schon diesen Monat soll er da sein? Und was ist dann? Dann soll ’schon‘ alles vorbei sein. Während der Schulzeit gab es so viele Probleme, so viele Streitereien, bis man einfach nicht mehr konnte. Und trotzdem gibt es so viele Menschen, ohne die ich diese Schulzeit nicht überstanden hätte. So viele neue Freundschaften, so viel Liebe. Und plötzlich sieht man sie nicht mehr jeden Tag. Sie sind dann einfach weg. Und was für Freundschaften halten denn schon ewig? Viele ziehen weg, die meisten melden sich nicht mehr. Ich glaube, dass wir anfangs noch versuchen werden, etwas miteinander zu unternehmen. Aber irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem wir alle neue Freunde finden und ein neues Leben haben. Da denkt man nicht mehr an die Anderen. Erst in den einsamen Momenten erinnern wir uns zurück. An die schöne alte Zeit, an die Dinge die wir angestellt haben, wie viel wir doch miteinander erlebt haben. 8 Jahre lang kennen wir uns nun, haben ganz schön viel durchgemacht. Es ging um Freundschaften, Liebe, Hass, Versöhnungen, Intrigen. Diesen Monat geht alles zu Ende.

Morgen und übermorgen stehen die mündlichen Prüfungen an. Solange der Abiball, der letzte Abend, an dem wir alle nochmal zusammen sein werden, noch bevorsteht, habe ich das Gefühl das es noch nicht zu Ende ist. Aber dieser Tag, der 21.3., rückt immer näher und dann muss ich damit abschließen. Auf meinen Geburtstag am 24.3. kann ich mich noch gar nicht richtig freuen, die Angst vor der letzten bevorstehende Prüfung und der Abschied scheinen mich zu erdrücken. 
Aber nicht nur das ist es, wovor ich mich fürchte. Das Schlimmste ist die Zukunft. Ich weiß, dass ich studieren möchte, nur nicht genau was. Ich habe es immer vor mich hingeschoben, doch jetzt habe ich keine Zeit mehr zu überlegen. Manche haben schon eine Ausbildungsstelle oder ein Studienplatz, manche wissen schon ewig, was sie mal machen wollen. Aber was ist mit mir? Es kann doch nicht sein, dass es nichts für mich gibt. Schon in der 11. Klasse hat man gesagt bekommen, man MUSS es jetzt schon wissen, was man studieren möchte. Ich fühlte mich erdrückt, beschämt, bedrängt. Aber was soll ich denn machen? Ich habe schon so viele Angebote durchgelesen. Entweder waren es Privatschulen oder zu weit weg. Ich meine, ich habe meinen Freund hier. Ich kann nicht einfach weg ziehen, es würde mir das Herz zerbrechen ihn hier zu lassen. Und wie soll ich ohne ihn mein Studium durchziehen? Nein das geht nicht. Als ich vor zwei Wochen, bei einem Vortrag über Jura war, fand ich gefallen daran. Es interessiert mich sehr und ich könnte es in meiner Nähe studieren. Aber möchte ich das wirklich? Oder bilde ich mir das jetzt einfach nur ein, weil es die meisten Vorteile bietet. Ich möchte nicht in einem Büro sitzen und jedes mal das gleiche machen. Das ist nichts für mich. Ich möchte mich weiterbilden, interessante Dinge kennenlernen und einfach Spaß haben. Aber wie finde ich denn bitte unter den 10000 Studiengänge, die angeboten werden den richtigen? Ich weiß es nicht. Und ich quäle mich jede Nacht damit, weil ich Zukunftsangst habe. Ich habe nur noch 1 bis 2 Monate Zeit mich endgültig zu entscheiden. Sonst habe ich die Bewerbungsfrist verpasst, aber ich möchte nicht noch länger warten. Aber was ist, wenn ich mich für das Falsche entscheide. Wenn es mir keinen Spaß macht, wenn die Anforderungen an mich zu hoch sind? Was dann? Ich weiß es nicht. 
Mich würde sehr interessieren, für was ihr euch entschieden habt. Vielleicht finde ich so neue Ideen. Oder hat von euch vielleicht sogar jemand Jura studiert? Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilt. Entweder unter den Kommentaren oder als Email. Ich wäre euch sehr verbunden. 


xx eure, von ihren Gefühlen überwältigte, Sophie 

9 Comments

  • Reply Lea Laleh 11. März 2015 at 14:30

    So wo fangen wir an…
    Tolles Kleid! Ich denke mal du wirst himmlisch aussehen und uns doch sicher an diesem Abend teilhaben lassen oder? 🙂
    Vor dieser Entscheidung stand ich vor einem halben Jahr auch. Ich hatte mich so sehr auf das Abi konzentriert, dass ich nicht daran gedacht habe was danach kommt. Daher habe ich ein halbes Jahr Pause gemacht und beginne jetzt erst mit dem Studium. Diese Zeit hat mir persönlich sehr geholfen um herauszufinden was ich machen möchte.

    Nimm dir auf jeden Fall Zeit für deine Entscheidung! Du wirst es sonst später denke ich bereuen. Niemand zwingt dich sofort einen Masterplan für dein Leben zu haben und das ist ok.

    Mir hat die Fragen geholfen die ein guter Freund mir gestellt hat: Wo willst du ganz am Ende stehen (Beruflich/Persönlich/etc.)

    Ich hoffe ich konnte etwas helfen 🙂
    Alles Liebe, deine Lea von http://www.lealaleh.blogspot.de

    P.S. die richtigen Freundschaften bleiben bestehen. Das verspreche ich dir! 🙂

  • Reply UNIcorn 11. März 2015 at 14:50

    Das Kleid ist wunderschön und ich hoffe, dass du ein Bild von dir in den Kleid zeigst. <3
    Das mit deinen Mitschülern kann ich verstehen, der Abschied muss unglaublich hart sein und ich möchte dir alles Gute für deine Zukunft wünschen.
    XOXO,
    http://www.honigbonbon.blogspot.de

  • Reply Carina 11. März 2015 at 15:44

    Das Kleid sieht wunderbar aus. Ich freue mich jetzt schon auf ein Bild von dir in diesem Kleid. 🙂

    Mach dir nicht zu viele Sorgen, denn es geht vielen so wie dir. Ich gehöre unter anderem auch dazu und habe erst einmal ein Jahr Pause eingelegt um dann nun mit dem Studium zu beginnen. Probiere den Jura-Studiengang aus, setz dich als Gasthörerin in ein paar Vorlesungen und schau ob es dir gefällt. Sonst ist es auch kein Beinbruch dich während des Studiums noch einmal umzuentscheiden oder nach dem Studium in einem anderen Bereich zu arbeiten. Mein Vater sagt immer, dass vielleicht gerade mal die Hälfte aller Akademiker später in dem Beruf arbeitet den sie auch studiert haben.

    -xx, Carina
    http://www.redsunbluesky.blogspot.de

  • Reply Zoe ♥ 11. März 2015 at 17:06

    Ohje du schreibst genau das was mir auch ständig durch den Kopf geht.. Obwohl ich echt froh bin das ich bald meine Klasse los bin… Aber das mit der Zukunft macht mir echt Angst…..

    Aber das Kleid ist echt ein Traum, ich habe noch keins. Muss es mir vermutlich selber nähen da ich zwar genau weiß, was ich möchte, aber es nirgends finde -.-

    Ganz viel liebe
    ♥️

  • Reply Laura Lion 11. März 2015 at 19:05

    Du schreibst echt super schön. Und so ging es mir vor 3 Jahren auch als ich überlegt habe was soll ich nur nach der Schule machen. Schule weitermachen oder Ausbildung oder doch FSJ. Ich hatte bis 3 Monaten vor meinen Prüfungen auch noch keine Stelle.
    Also schnell beworden und prompt hat es geklappt. Deswegen gehe indich sozusagen und überleg was du wirklich willst.
    Der Abschied war auch schwer, aber die Freundschaften die wirklich echt sind, halten das aus sich nicht mehr jeden Tag zu sehen.
    Du hast ein wunderschönes Kleid! Wirklich bezaubernde Farbe.

    Auf jeden Fall, wünsche ich dir nun alles Gute für deinen Weg und du wirst schon das richtige machen!
    Liebst, Lauri

  • Reply ClaudiaXOXO 11. März 2015 at 21:19

    Das Kleid ist echt schön! Ich brauche auch noch eins für mein Abiball, komischerweise habe ich dieses Jahr mein Abiball erst im Juni.
    Beim Thema Zukunft geht es mir im Moment genauso, ich weiß immer noch nicht genau was ich danach studieren will :/
    Wünsche dir noch viel Erfolg! Liebste Grüße,
    Claudia 🙂

  • Reply patty sc 11. März 2015 at 21:20

    Ich kann total verstehen wie du dich momentan fühlst. Bei mir beginnen am Freitag die schriftlichen Prüfungen und im Mai ist dann auch schon der letzte Schultag. Die Zeit verfliegt und man kommt kaum noch mit und verliert total den Überblick. Ich habe meine ganzen Pläne schon getroffen und weiß auch schon genau was ich machen will, was wirklich von großem Vorteil war. Viele sind sich da ja sehr unsicher. Dein Kleid ist wirklich traumhaft schön, darf ich fragen wo du es gekauft hast 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    http://measlychocolate.blogspot.de

  • Reply Tanja J. 11. März 2015 at 21:48

    Du hast ein wahnsinnig tolles Abiballkleid! Ich habe meins auch schon, vielleicht sollte ich das auch auf dem Blog zeigen, aber erst dann, wenn es soweit ist 🙂
    Zeig es doch mal angezogen! 🙂

    Liebst, T.
    BEAUTYFOODY

  • Reply Clarimonde V 13. März 2015 at 12:59

    Boah, wundervolles Kleid!!!!

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    http://ladywindermerespan.blogspot.de/

  • Leave a Reply