food

Plätzchen/Spitzbuben Rezept

26. Dezember 2014
image_pdfimage_print

Die Weihnachtszeit neigt sich schon wieder dem Ende zu. Leider. Ich Liebe es einfach, wenn alles in Kerzenlicht getaucht ist, man mit den Liebsten zusammen sitzt und einfach nur glücklich ist. Das leckere Essen darf dabei natürlich nicht fehlen. Bei uns gab es dieses Jahr als Vorspeise ein selbst gemachtes Tomaten-Mozarrella-Brot, als Hauptspeise Hackbraten mit Kartoffelpüree und als Nachspeise habe ich Creme Brulee gemacht. Was gab es denn bei euch so an Heiligabend?

Plätzchen dürfen in dieser Zeit aber natürlich auch nicht fehlen und deswegen möchte ich euch heute eins meiner liebsten Rezepte vorstellen. Alles was ihr dafür braucht:

250g Mehl
125g Butter
1 Pk Vanillezucker
60g Zucker
1 Prise Salz
2 Eigelb
80g Marmelade
Puderzucker


Auf den Bildern habe ich die doppelte Menge an Zutaten benutzt, da die Plätzchen bei uns immer sofort alle weg sind 😀
Als erstes müsst ihr einfach alles (außer die Marmelade und der Puderzucker natürlich) in eine Schüssel geben und mit einem Knethaken vermischen. Macht euch keine Sorgen, wenn es ziemlich trocken ist. 


Danach verknetet ihr den Teig nochmals mit den Händen, sodass er zu einer glatten Masse wird. Formt ihn dann in eine Kugel und stellt ihn, eingewickelt in Frischhaltefolie, in den Kühlschrank. Mindestens 1 Stunde, wobei 2 Stunden noch besser wären!
Nach dieser Zeit knetet ihr den Teig nochmals mit den Händen durch und heizt den Ofen auf 180 Grad. So nun gehts ans ausstechen! Eigentlich hat mich das immer total genervt, da der Teig wegen des vielen Mehls immer zu trocken wurde und letztendlich landete dann fast alles im Mülleimer. Jetzt habe ich aber einen Trick dafür. Nimmt euch einfach einen Gefrierbeutel und schneidet ihn auf. Der Teig wird nun reingelegt und ausgerollt. Ihr braucht kein Mehl mehr zu benutzen. 

Ihr könnt beliebige Ausstecher nehmen, allerdings braucht ihr davon jeweils noch ein kleineres. Ich habe hier Herzchen benutzt. Ihr müsst also logischerweise gleich viele mit und ohne Loch (bzw kleines Herz) in der Mitte ausstechen. Legt diese dann auf Backpapier und ungefähr 5 bis 10 bin in den Ofen. Schaut ab und zu mal nach, da es je nach Dicke immer unterschiedlich lange dauert. 


Nun gebt ihr etwas Marmelade in einen Topf und erhitzt sie leicht, bis sie flüssig wird. Jetzt könnt ihr die ganzen Plätzchen damit bestreichen und die mit Loch darüber legen.


Zu guter letzt müsst ihr einfach nur noch Puderzucker drüber streuen und fertig sind die superleckeren Plätzchen. 


Viel Spaß beim nachbacken und lasst es euch schmecken. Denkt dran: In der Weihnachtszeit hat nichts Kalorien und man darf was und soviel man will essen 😉
Ich hoffe ihr habt noch einen schönen restlichen Feiertag. 

xx Sophie 

4 Comments

  • Reply Kaja Stefanija 26. Dezember 2014 at 20:40

    WOW. Die sind ja wirklich perfekt geworden. Ich hätte, dann gerne ein Päckchen zugesandt. Auch die Arbeitsschritte hast du super dokumentiert. Leider habe ich momentan keinen Backofen, aber ich werde sie gerne mal ausprobieren. Weiter so, Sophie! xxx, Kaja

  • Reply lisa marie 27. Dezember 2014 at 10:47

    Total süßer Blog! Gefällt mir wirklich gut, bleib dran! 🙂
    Vielleicht hast du ja auch Lust bei meinem Gewinnspiel mit zu machen? 🙂
    Liebste Grüße, Lisa
    http://takeyourchancehoney.blogspot.de/

  • Reply Nina 27. Dezember 2014 at 22:50

    Die Plätzchen sehen wirklich süß aus! Ich liebe solche mit Marmelade gefüllte Kekse 🙂

    Liebste Grüße,
    Nina von http://good-morningstarshine.blogspot.de/

  • Reply Unknown 7. Juni 2015 at 12:56

    gute Kekse sind was feines… ich könnte mich da reinsetzen, leider ist mir das immer zu viel Arbeit 😉

  • Leave a Reply