Travel

Travel Diary Rhodos – Tipps für die Insel

24. Juni 2018

Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland

Werbung

Meine Lieben,

wie die Meisten von euch wissen, war ich mit Patrick vor einer Woche auf Rhodos. Wir hatten eine wirklich unfassbar schöne Zeit, doch wie es im Urlaub immer so ist, verging sie viel zu schnell. Dennoch haben wir einiges gesehen und erlebt und daher fasse ich heute nochmal alles zusammen und verrate, was man tun und lassen sollte auf Rhodos. Vielleicht fährt ja jemand von euch auch noch hin 🙂

Rhodos Stadt

Die Altstadt von Rhodos, besser bekannt als Old Town, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie ist komplett von einer Stadtmauer umgeben und man fühlt sich richtig in eine andere Zeit zurückversetzt. In den kleinen Gassen ist es sehr touristisch, was man an den unzähligen kleinen Shops sieht, in denen man sich für kleines Geld Gucci Schuhe und Prada Taschen kaufen kann. 😉 Da wir eigentlich mit der Mission “Bilder machen” diesen Tag unterwegs waren, sind wir schnell von dort geflohen und haben uns ehrlich gesagt direkt ein bisschen verirrt. Wir sind an wunderschönen Plätzen vorbeigekommen, waren in Gärten spazieren und haben die Gemäuer bewundert. Na gut ganz so schön war es für uns nicht. Wir standen etwas unter Zeitdruck, weil wir an dem Tag noch so viel sehen wollten und es waren 34 Grad. Ich kann euch absolut nicht empfehlen bei dieser Hitze Städte zu besuchen. Wir waren am Abend wirklich im Eimer, hatten Kopfschmerzen und wahrscheinlich einen Sonnenstich. Geärgert hat uns natürlich am Meisten, dass es an unseren letzten beiden Tagen bewölkt und wesentlich kälter war. Da hätte es sich definitiv besser geeignet solche Ausflüge zu machen. Dennoch kann ich euch Rhodos Old Town sehr empfehlen, nehmt euch dafür aber am besten mindestens einen halben Tag Zeit, damit ihr euch alles in Ruhe ansehen könnt, denn es gibt wirklich sehr viel zu bestaunen! Außerdem soll es am Abend, wenn es dunkel ist, dort besonders schön sein.

Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, GriechenlandRhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland

Tal der Schmetterlinge

Unser nächster Stopp war dann das Tal der Schmetterlinge. Unser Reiseleiter hatte uns dies dringlichst empfohlen, weshalb wir den Weg auf uns genommen hatten. Das Ticket pro Person kostet 5€ und ist unserer Meinung nach totale Verschwendung. Das Tal ist sehr groß und schön angelegt, hier und da fliegen ein paar Schmetterlinge und an manchen Bäumen, sitzen sie auch wie beschrieben in Scharen nebeneinander. Dennoch empfanden wir es als viel weniger spektakulär als vermutet. Zudem waren die Wege wirklich sehr schmal und es ging teilweise unfassbar steil nach oben oder eben unten und sie bestanden meist nur aus kleinen rutschigen Steinen oder es war alles total unbefestigt, was wirklich gefährlich war. Bei vielen Besuchern ist das natürlich auch einfach nur nervig und anstrengend. Trotz der vielen Bäume war es auch dort übrigens unfassbar heiß und so verließen wir das Tal, ohne alles gesehen zu haben, einfach nur erschöpft und enttäuscht.

Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland

Lindos

Kommen wir nun zu einem sehr positiven Erlebnis! Ich kann euch wirklich nur empfehlen, die Stadt Lindos zu besuchen. Es gibt unzählige kleine Gassen und alles ist in Weiß gehalten. Wir haben uns hier tatsächlich auch ein paar Mal verlaufen, aber es ist wirklich überall wunderschön. Bei unserem Tagesausflug mit dem Auto war die Stadt unser letzter Stopp und da wir wirklich durch die Sonne gesundheitlich am Ende waren, haben wir nur noch ganz schnell ein paar Fotos gemacht. Diese werdet ihr dann übrigens nochmal in einem extra Post zu sehen bekommen. Einen Tag später bei unserer Bootstour (unten mehr dazu), hatten wir aber nochmal fast 3 Stunden Zeit in dem kleinen Örtchen. In Lindos findet man übrigens auch die angeblich schönste Akropolis. Der Eintritt kostet da allerdings auch, ich glaube, 12€ pro Person. Dafür hat uns allerdings sowohl die Zeit als auch die Lust (wetterbedingt) gefehlt. Was ich aber definitiv noch empfehlen kann, ist in einem der griechischen Restaurants zu essen und zwar auf der Dachterasse! Da habt ihr so einen schönen Blick über die weißen Dächer und meistens auch auf das Meer, einfach unbezahlbar. Wenn ihr etwas abseits von den sehr touristischen Gassen geht, findet ihr übrigens die schönsten Restaurants und Bars und es ist auch viel günstiger. Und was mir noch ganz wichtig ist zu sagen: bitte lasst die Finger von den sogenannten “Taxis”. In Lindos stehen überall eng aneinander gepresst, in der prallen Sonne, ohne Trinken und ohne die Chance sich setzen zu können, Esel. Für einen kleinen Preis kann man auf diesen Eseln durch die Stadt reiten und sogar bis hoch zur Akropolis! Ich war wirklich den Tränen nahe und stinkwütend, als ich erwachsene übergewichtige Frauen und Männer gesehen habe, die zu faul waren zum Laufen und dafür die armen Tiere gequält haben!!! Also bitte, lauft lieber zu Fuß, so kann man auch mehr entdecken.

Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland

Bootstour inklusive Halt in Lindos

Einen Tag später haben wir bei uns im Hotel eine Bootstour gebucht. Ich weiß jetzt ehrlich gesagt gar nicht mehr den genauen Namen von dem Schiff, aber da gibt es sicher tausende Anbieter. Bei unserer Tour waren 3 Stopps in Buchten sowie einen Aufenthalt in Lindos von 2:45 Stunden enthalten. Wir fanden die Mischung sehr angenehm und haben uns gefreut, nochmal Lindos etwas besser erkunden zu können. Außerdem war der Ausblick von dem Boot aus auf die Stadt und die Akropolis richtig schön. Es war für uns auch das erste Mal, dass wir so eine Schiffstour gemacht haben und auf offenem Meer ins Wasser hüpfen konnte. Es hat richtig viel Spaß gemacht und wir würden es auf jeden Fall nochmal machen. Übrigens waren wir so überrascht und begeistert von dem Meer! Überall war das Wasser glasklar und schimmerte Türkis – einfach ein Traum.

Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland

Die schönsten Ausblicke von Rhodos

Bei unsere Autotour, sind wir größtenteils die Westküste entlang gefahren. Auch, wenn es ziemlich kurvig war und sich die Fahrt lange gezogen hat, haben wir hier die schönsten Ausblicke gefunden. Wir haben ein paar Mal am Straßenrand angehalten und einfach die tolle Landschaft genossen. Außerdem gibt es hier super viele kleine Wege, die zu süßen Buchten führen!

Rhodos, Rhodes, travel, travelblogger, Blogger, Reisen, Urlaub, Erfahrungsbericht, Sehenswertes, Insel, Griechenland

Unser Hotel

Nun noch ganz kurz zu unserem Hotel. Wir waren im Amada Colossos Resort und ich kann es wirklich absolut nur empfehlen. Das Design ist super schön und modern, alles war total sauber, die Lage am Strand einfach perfekt und das Essen wirklich ein absoluter Traum. Wir werden definitiv wiederkommen 🙂 Übrigens ist das Hotel auch super für Familien geeignet.


Das war mein kleiner Rhodos Guide, ich hoffe sehr, dass er euch gefallen hat. Falls ihr unsere Erlebnisse noch in Bild/Video und Ton sehen wollt, dann schaut gerne auf meinem Instagram Account vorbei: linsenspiel_ . Dort habe ich euch unseren Urlaub auch in den Highlights festgehalten.

Wer von euch war schon mal auf Rhodos? Und habt ihr vielleicht noch weitere Tipps? 

2 Comments

  • Reply Zottelliese 24. Juni 2018 at 18:10

    Sehr schöner Artikel, da kann man diese Reise richtig miterleben. 😉

    LG von der Zottelliese 💁🏻‍♀️

    • Reply Linsenspiel 24. Juni 2018 at 21:20

      Vielen Dank, das freut mich sehr zu hören 🙂
      Liebe Grüße!

    Leave a Reply