Crêpes dessert food recipe rezept

Rezept || Französische Crêpes

4. August 2015

Meine Lieben, 
wenn ich an Frankreich denke, kommen mir sofort der Eiffelturm, Baguette und natürlich Crêpes in den Sinn. So erging es mir auch, als ich den Aufruf der lieben Tina zu einer Blogparade gesehen habe. ‚Frankreich auf meinem Teller‘ las ich und wollte gleich mitmachen. Ich musste auch nicht lange überlegen, denn ich wollte euch unbedingt mein super leckeres Rezept für Crêpes zeigen. Sie sind total einfach und schnell zu machen und schmecken einfach bombastisch. Bei uns gibt es sie spätestens alle 2 Wochen in den verschiedensten Varianten. Ich möchte euch heute allerdings ein Rezept für die süße Art zeigen.

Zutaten:
3 Eier
250g Mehl
500 ml Milch
30g Butter 
70g Zucker

Zubereitung:

Ihr könnt nun alle Zutaten – bis auf die Butter – in eine Schüssel geben und sie zu einem weichen flüssigen Teig verrühren. Die Butter macht ihr kurz in der Mikrowelle warm, bis sie flüssig ist und gebt sie zu dem Teig hinzu. Ihr könnt mit den Zutaten auch etwas variieren und zwar je nachdem wie dick oder dünn ihr eure Crêpes haben wollt, könnt ihr mehr oder weniger Mehl hinzugeben. Die oben genannte Menge ist geeignet für etwas dünnere Crêpes. Auch bei dem Zucker könnt ihr etwas variieren, je nachdem wie süß ihr sie haben möchtet. Falls ihr herzhafte machen wollt, zB. mit Schinken und Käse, dann lasst ihn einfach weg. Bei der süßen Variante denkt aber immer daran, dass euer Topping später auch nocheinmal süß ist. 
Man braucht auch keine extra Crêpes Pfanne oder sonstiges. Einfach eine normale Pfanne nehmen und mit einer Suppenbolle den Teig hineingeben. Mit dieser Kelle könnt ihr den Teig auch in kreisenden Bewegungen verteilen, je nachdem wie groß und dünn ihr ihn möchtet. Achtet darauf, dass die Platte nicht zu heiß wird, denn dann brennt er euch leicht an und ihr könnt ihn nicht mehr gut wenden. Für das Wenden benutze ich einfach einen Holzwender. Kurz von beiden Seiten anbraten und schon ist er fertig. 
Noch einen kleinen Tipp, falls ihr vorhabt ihn mit Zimt & Zucker zu essen: Damit es am Ende auch so schmeckt, wie in Frankreich und ihr nicht auf die Zuckerkristalle beißt, backt doch einfach den Crêpe von der einen Seite, dreht in rum und streut schon in der Pfanne die Mischung drüber. Dann einfach eine Seite auf die andere klappen, damit der Zucker auch schön verläuft und karamellisiert und dann noch einmal die eine Hälfte auf die andere klappen. Und schon ist euer perfekter Crêpe mit flüssigem Zimt und Zucker fertig. 
Dieses Mal habe ich als Füllungen verwendet: Schokosoße (die gelbe von Nesquick ist der Hammer!!!), Nutella, Zimt & Zucker und Marmelade. Nutella + Zimt & Zucker schmeckt übrigens auch göttlich 😉 Ihr könnt hier eigentlich super kreativ sein, denn es schmeckt fast alles dazu. Ihr könnt jedes Obst dazu essen oder auch eine Kugel Eis. Die unterschiedlichsten Soßen oder vielleicht Quarkfüllungen. Einfach ausprobieren!
Ich habe natürlich auch schon einiges ausprobiert als Crêpes Liebhaberin. Und um euch ein wenig zu inspirieren habe ich euch hier noch eine kleine Collage gebastelt mit unterschiedlichen Ideen. Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich meist zu geizig bin mir einen Crêpes irgendwo zu kaufen. Denn in den meisten Fällen kosten sie einige Euro und es ist fast nichts drauf. Da mache ich mir lieber Zuhause für das gleiche Geld die 10-fache Menge und kann mir so viel Nutella, Zimt & Zucker und co drauf machen, wie ich will.
Jetzt müsst ihr aber noch unbedingt schnell bei den anderen Mädels vorbeischauen, was die leckeres französisches gekocht und gebackt haben. Alle Beiträge kommen nämlich heute online!
Macht ihr auch so oft Crêpes wie ich? Oder gibt es jemand, der diese leckere Nachspeise noch nie ausprobiert hat? Und welche Variante schmeckt euch denn am Besten, eher die herzhaft oder die süße? 🙂

13 Comments

  • Reply Franzi 4. August 2015 at 13:42

    Mal wieder ein unglaublich schöner Post, du hast einfach Talent 🙂
    Ich liebe Crepes über alles, leider habe ich keinen Crepe Maker daheim, aber nach deinem Post habe ich jetzt so Lust darauf, dass ich mir jetzt meinen Freund schnappe und ihn überrede mit mir Crepes essen zu gehen, hihi 🙂

    Liebe Grüße von Franziska von Little Things

  • Reply Franzi 4. August 2015 at 13:52

    Ich antworte dir hier nochmal, dass du es auf jeden Fall siehst 😀 Ich habe das auch schon mal in der Pfanne probiert, allerdings werden die bei mir einfach nie so schön, sondern eher dicker und so wie Pfannkuchen, ich weiß nicht was ich falsch mache, hast du einen Tipp? 🙂 Bei dir sehen die so toll aus 🙂

  • Reply miila 4. August 2015 at 14:58

    Das sieht unglaublich lecker aus! 🙂 Du hast echt einen klasse Blog!

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du lust hättest an meiner riesigen Blogvorstellung teil zu nehmen! 🙂

    Liebste Grüße, Johanna <3 http://miilasheart.blogspot.de/

    *** Bei mir läuft gerade eine Blogvorstellung und ich werde alle die teilnehmen vorstellen! Ich würde mich sehr freuen, wenn du auch mit machen würdest! 🙂 ***

    http://miilasheart.blogspot.de/2015/08/blogvorstellung.html

  • Reply Bee s 4. August 2015 at 15:29

    Sieht unglaublich lecker aus, bekomme ich gleich Hunger auf süße Crêpes!
    Liebste Grüße Bea
    http://www.pinkrooms.blogspot.de

  • Reply patty sc 4. August 2015 at 17:51

    Das sieht wirklich lecker aus ! Ich mache mir unglaublich gerne am Wochenende Crêpes oder Pancakes. Das ist einfach immer wieder so ein tolles Wochenendgefühl 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    http://www.measlychocolate.de

  • Reply Selly 4. August 2015 at 20:33

    Davon eine Portion zum Mitnehmen bitte!
    Ich bin ja der totale Crepes und Pfannkuchen-Fan. Könnte mich nur davon ernähren!

    Alles ♥
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram

  • Reply Rike♥ 4. August 2015 at 22:12

    Ohh, das sieht soo lecker aus! Schöner Post 🙂

    Liebe Grüße, Rike❀
    whatrikeloves.blogspot.de

  • Reply Jimena 5. August 2015 at 7:44

    Oh wie lecker, darauf hätte ich jetzt auch lust! 🙂

    Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

  • Reply Ando 5. August 2015 at 11:16

    ich habe crepes noch nie selber gemacht, ich esse sie nur immer auf festen oder auf dem jahrmarkt 😀
    ich mache immer nur pfannkuchen 😀 das ist mein persönlicher crepes ersatz 🙂
    Aber dein post macht wirklich lust es mal selber auszuprobieren

    liebe grüße http://hydrogenperoxid.net

  • Reply Jacky 5. August 2015 at 14:56

    Das hat mir gerade gezeigt, dass zwischen Palatschinken und Crepes eigentlich kein Unterschied ist; weiß ich das auch endlich mal 😀 Ich bin auch großer Liebhaber von Crepes und das ist eigentlich das Standart-Gericht, wenn mal keiner weiß, was auf den Tisch soll. Ich mag am liebsten die klassische Nutella-Variante. Vor kurzem hab ich in nem Video gesehen wie sie einfach Zucker drüber gestreut haben und dann noch etwas Zitronensaft; stell ich mir auch richtig lecker vor.

    Alles Liebe, Jacky
    http://vapausblog.wordpress.com/

  • Reply Lootie Loo 5. August 2015 at 22:59

    Ich liiiiiebe Crêpes, habe sie aber leider noch nie selber gemacht 😀

    LootieLoos plastic world

  • Reply Tina 6. August 2015 at 20:28

    Jetzt komme ich endlich mal dazu, diesen Post zu lesen. Ich liebe Crepes und deine Bilder sehen echt fantastisch aus. Dünne Crepes mit Schoko und Früchten – was könnte besser sein 😉

    LG, Tina

  • Reply Kristin 8. August 2015 at 15:55

    Das sieht super lecker aus!:)

    Liebe Grüße Kristin von
    http://www.lipstickandspoon.com/

  • Leave a Reply