Browsing Category

how to

bernersenne Dog Dress herzenssache how to photography Tips tricks

6 Tips & Tricks, um mit eurem Hund wundervolle Fotos zu machen

12. August 2015
Hallo ihr Lieben 🙂

Ich habe euch ja in diesem Beitrag schon Bilder mit meinem Hund gezeigt und euch versprochen, ein paar Tips & Tricks zu verraten, wie solche am Besten gelingen. Dieser Post hier vermischt eigentlich alles: Outfitpost, Hundebilder und ‚How to‘. Über diese Bilder hier habe ich mich eigentlich noch mehr gefreut, als die letztens, denn ich finde sie sind einfach viel schöner geworden. Vielleicht liegt es auch an diesem wunderschönen Kleid? 


1. Umgebung

Sucht euch auf jeden Fall die passende Umgebung aus, wenn ihr mit eurem Hund 
Bilder machen wollt. Falls man richtige Fashionfotos möchte, kann man ihn natĂŒrlich auch an die Leine nehmen und in der Stadt Bilder machen. Ihr werdet dort aber niemals solche Ergebnisse bekommen, da der Hund einfach von allen Seiten abgelenkt wird. Hier riecht etwas lecker und ach da könnt ich nochmal schnuppern und das Essen dort will ich jetzt. Da kann man noch so lange auf ihn einreden. Vielleicht schaut er sogar 2 Mal in die Kamera, mehr dann aber auch nicht. Also am Besten irgendwo hingehen, wo viel Platz ist und nicht so viele bis keine Menschen.

2. Zeit

Wenn ihr wirklich schöne und ungezwungene Bilder mit eurem Vierbeiner machen wollt, dann plant auf jeden Fall ne Menge Zeit ein. Ihr seid an eurer Location angekommen? Dann legt nicht sofort mit den unterschiedlichsten Posen los und versucht euren Freund irgendwie bei euch zu halten. Das funktioniert nĂ€mlich in den allermeisten FĂ€llen ĂŒberhaupt nicht. Macht ihn von der Leine ab und lasst ihn erst einmal ein bisschen die Gegend erkunden und alles abschnuppern, dann hat er spĂ€ter nicht mehr das Verlangen danach. In der Zwischenzeit checkt ihr am Besten schon mal das Licht und die ganzen Einstellungen. Und legt dann einfach mit dem Shooting los. Nicht auf jedem Bild muss euer Hund zu sehen sein und glaubt mir, er kommt irgendwann ganz alleine zu euch. 

3. Leckerlies

Jeder Hundebesitzer weiß wohl am Besten, was seinem kleinen Schatz gut schmeckt. Nehmt vielleicht nicht die 0815 Leckerlies mit, die er eh jeden Tag haufenweise bekommt. Denn das lĂ€sst ihn wahrscheinlich kalt. Nehmt lieber etwas Besonderes, auf das er auf jeden Fall abfĂ€hrt und so könnt ihr ihn am Besten zu euch locken. Einfach in die Hand nehmen – natĂŒrlich so, dass man es auf den Fotos spĂ€ter nicht sieht. Und denkt daran, wenn das Ganze lĂ€nger dauert und es auch noch im Sommer stattfindet, dann nehmt auf jeden Fall noch Wasser fĂŒr ihn mit. Er wird es euch danken!

4. Verpasse keine Chance

Euer Fotograf sollte auf jeden Fall schnell sein. Denn wenn ihr mit einem Hund fotografiert, könnt ihr nicht 2 Minuten genau die gleiche Position halten. Darauf hat er einfach keine Lust. Er wird stĂ€ndig in Bewegung sein und das ist auch toll, denn so bekommt ihr die schönsten und ungezwungensten Bilder dieser Welt. Macht lieber 200 zu viel, als nur 1 wunderschönen Moment zu verpassen. Und wenn er dann endlich mal bei euch sitzt, dann versucht so viel wie möglich euch zu verĂ€ndern.. lacht, seid ernst, macht Grimassen, zeigt einfach Emotionen. 

5. Nutze die Zeit zwischendurch

Ihr könnt nicht erwarten, dass euer Liebling durchgĂ€ngig neben euch posiert und sich von der besten Seite zeigt. Deshalb lasst ihn zwischendurch ruhig immer wieder gehen sein eigenes Ding machen und nutzt die Zeit fĂŒr Fotos von euch. So habt ihr am Ende tolle und vor allem viele schöne Ergebnisse und verbringt nicht die HĂ€lfte der Zeit davon euren Hund irgendwie schimpfend herbeizurufen. Wie schon gesagt, irgendwann kommt er wieder von alleine und wenn nicht, dann helfen immer noch die besonderen Leckerlies

6. Blickrichtung

Denkt immer daran, ihr mĂŒsst nicht immer nur in die Kamera schauen. Es geben auch wundervolle Bilder, wenn sie spontan aussehen. Falls euer Hund also auch keine Lust hat immer in die Kamera zu schauen, dann ist das gar nicht schlimm. Entweder schaut ihr in die gleiche Richtung wie er, dann sieht es so aus, als hĂ€ttet ihr beide etwas entdeckt oder das ihr einfach beide in die gleiche Richtung geht. Oder aber ihr könnt ihn natĂŒrlich auch direkt anschauen. Meistens schaut er dann auch zurĂŒck. Das Einzige was ich vermeiden wĂŒrde, ist es in die andere Richtung zu schauen als er, denn dann sieht das Ganze etwas komisch und irgendwie falsch aus. 
So ihr Lieben, das waren meine 6 Tips, um mit eurem Vierbeiner schöne Bilder zu machen. Alle Hunde sind natĂŒrlich von Grund auf verschieden und man muss einfach mal ausprobieren, wie man am Besten in so einer Situation mit ihm umgeht. Das Wichtigste ist auf jeden Fall, dass ihr geduldig seid, dann klappt das schon. 

Wie gefallen euch meine Tips & Tricks? Und vor allem wie gefallen euch dieses Mal die Bilder? 







beauty Eyeshadow frisuren haare how to Lips make up Tutorial

Tutorial: Wie ihr das schönste Abiball Make-Up + Frisur zaubert.

18. MĂ€rz 2015

Meine Lieben, heute zeige ich euch etwas ganz besonderes. Und zwar mein Abiball Make-Up und meine Abiball Frisur. Das ganze natĂŒrlich in einem Tutorial verpackt, damit ihr es Schritt fĂŒr Schritt leicht nachmachen könnt und ebenfalls zur wunderschönen Prinzessin werdet. NatĂŒrlich darf da etwas Glitzer bei den Smokey Eyes nicht fehlen.

Aber zuerst muss ich euch noch etwas ĂŒber die letzten Tage berichten. Ich habe nĂ€mlich die schönsten 3 Tage meines Lebens hinter mir!! Ich habe noch nie so viel gelacht, so lange getanzt und so gut gefeiert. 
Von Sonntag auf Montag haben wir in der Turnhalle unserer Schule ĂŒbernachtet, um den Abistreich vorzubereiten. Ich habe nicht eine Sekunde die Augen zu gemacht und habe die ganze Nacht durchgetanzt. Sogar zur Toilette wurde getanzt :D! Den nĂ€chsten Tag war ich zwar ziemlich fertig, aber nach ein paar Stunden schlaf ging es dann wieder. Gestern war dann der absolute Höhepunkt. Der Abiumzug!! Die 3 Gymnasien der Stadt hatten jeweils ihre Traktoren mit AnhĂ€ngern, auf denen wir total große Boxen hatten mit super Musik. Es wurden die Schulen abgefahren und ĂŒberall Party gemacht. Dieses GefĂŒhl, auf dem AnhĂ€nger mit meinen ganzen Freunden zu stehen, laut die Musik mit zu grölen und durch die Stadt fahren, werde ich niemals in meinem ganzen Leben vergessen!! Seit der 5. Klasse trĂ€umte ich davon und gestern war es endlich soweit. Leider war es viel zu schnell vorbei und ich wĂŒnschte, ich könnte es nochmals erleben. Mittlerweile habe ich zwar keine Stimme mehr, dafĂŒr aber 6 Blasen an meinen FĂŒĂŸen. Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt!!

Am Samstag steht dann schon der Abiball an. Noch einmal werden wir alle zusammen sein. Es wird bestimmt viel gelacht und noch mehr geweint. 

Fangen wir also mal mit dem Makeup Tutorial an. Die Grundschritte habe ich hier ausfĂŒhrlicher erklĂ€rt. 


Der erste Schritt ist wie immer gut eincremen, damit die Haut nicht austrocknet. 


Jetzt brauchen wir eine Lidschattenbase, damit das Makeup nicht verschmiert. Danach trage ich immer den Matt Lidschatten auf, so lĂ€sst sich der dunklere Lidschatten besser auftragen und das innere Lid strahlt am Schluss schön hell. Beide sind hier von Catrice. 

Da mein Abschlusskleid grau ist, wollte ich auch mein Makeup in diesen Farben halten. HierfĂŒr habe ich ĂŒber das gesamte Auge ( auch unterhalb ) dieses sehr helle grau von Kiko aufgetragen

Jetzt habe ich noch einen kleinen Trick fĂŒr euch. Wenn ihr eher ein klares Makeup wollt oder ihr immer das GefĂŒhl habt, dass ihr es nicht Freihand richtig hinbekommt, dann benutzt doch Klebestreifen. Ihr mĂŒsst sie einfach an das Ă€ußere Ende der Augen ansetzen und bist hoch an das Ende eurer Augenbrauen kleben. Nun könnt ihr beruhigt losmalen, ohne Angst zu haben, dass ihr mal zu weit drĂŒber schminkt. Ich habe hier ein dunkleres grau genommen und auf das Ă€ußere Lid aufgetragen. Danach dĂŒrft ihr mal wieder das Wichtigste nicht vergessen: verblenden! Ich verblende meistens in kreisenden Bewegungen und zwar von außen nach innen. NatĂŒrlich ist das Geschmackssache. Den einen gefĂ€llt dieser klare Look besser, anderen lieber der weiche Effekt. Wenn ihr die Klebestreifen dann abzieht sieht es so aus: 

Um dem Look noch etwas Dramatik zu geben, habe ich das Äußere noch etwas dunkler gemacht. Ich habe den schwarzen Kiko Lidschatten Stift benutzt. Einfach wieder außen auftragen, muss auch nicht so perfekt sein, da es durch das Verblenden sowieso gleichmĂ€ĂŸiger wird. Auch hier wieder darauf achten, dass ihr die Farbe eigentlich nur am Ă€ußeren Rand auftrĂ€gt und dann nach innen hin verblendet. 

 Da dieser Abend ja etwas ganz besonderes ist, dachte ich mir, dass auch mein Augenmakeup dazu passen muss. Ich habe einfach losen Glitzer auf den helleren Lidschatten im inneren des Auges aufgetragen, beziehungsweise eher aufgetupft. Auf den Bildern kommt es leider nicht ganz so schön rĂŒber, aber im Licht funkelt es richtig schön!

Jetzt kommt noch der letzte Feinschliff. Ich habe meine Wimpern mit dieser Essence Mascara getuscht und trocknen gelassen. Danach habe ich den Vorgang wiederholt. So erreicht man eine schönere Form und einen schwĂ€rzeren Ansatz. 

Zu guter letzt habe ich noch etwas Rouge aufgetragen und die Augenbrauen ein wenig nachgefahren. Die Lippen wollte ich nicht zu strak schminken und habe mich hier fĂŒr einen rosa Ton von Loreal entschieden. DarĂŒber noch ein wenig Lipgloss, damit es schön schimmert. 

Und so sieht das fertige Ergebnis aus:

Bei den Haaren war ich mir sehr unsicher und bin es ehrlich gesagt immer noch. Zuerst wollte ich eine Hochsteckfrisur, aber das habe ich mittlerweile schon wieder ĂŒber den Haufen geworden. Deshalb habe ich mir eine schöne Haarspange von Bijou Brigitte gekauft. Ich mag Locken sehr gerne nur leider hĂ€ngen die sich bei meinen langen Haaren sehr schnell aus. Egal ob Lockenstab oder GlĂ€tteisen nach einer Stunden sahen sie wieder normal aus. Vor einiger Zeit hat sich meine Mama diesen neuen BaByliss-C1000E-Curl Secret gekauft und damit funktionieren die Locken echt gut. 

Die Seiten habe ich dann einfach nach hinten weggedreht und mit der Spange befestigt. Am Samstag muss ich es allerdings viiiel ordentlicher machen. Aber so ungefĂ€hr sollte es dann aussehen. 

So ihr Lieben jetzt brauche ich eure ehrliche Meinung. Wie findet ihr dieses Makup und vor allem die Frisur? Ich bin mir noch ziemlich unsicher, weiß aber auch nicht so wirklich was ich sonst machen könnte. Zum Friseur wollte ich eigentlich nicht gehen, da ich dann vermutlich stundenlang dort sitze und es mir letztendlich doch nicht gefĂ€llt. Ich wollte sie dann eher ĂŒber den RĂŒcken fallen lassen, da der ja komplett frei ist. Hier könnt ihr nochmal mein Kleid sehen. 
Wie ich nun letztendlich aussah findet ihr ein paar Posts weiter 🙂

xx Sophie â™„