Browsing Category

Sylt

depression herzenssache Ootd Outfit schlechte laune sommergeschichten style Sylt

Komm, wir überwinden die Winterdepression!

13. November 2015

Hallo ihr Lieben! 
Das Wetter wird langsam immer kälter, die bunten Blätter passen sich nun dem grauen Asphalt an und um halb 5 ist es draußen stockdunkel. Diese Ereignisse spiegeln sich sichtbar in unserem Leben wieder. Wir sind müde, schlecht gelaunt und unmotiviert. An solchen Tagen hilft es dann nur noch Bilder anzuschauen aus helleren, schöneren Tagen. Und wisst ihr auf was ich da gestoßen bin? Auf die tollsten Bilder von Sylt, welche ich euch ja noch gar nicht gezeigt hatte. Sofort hat sich meine Laune verbessert und ich hoffe, ich kann euch mit diesem Post auch ein bisschen Licht in den Alltag zaubern. Hier und hier hatte ich euch ja bereits 2 Outfits gezeigt, aber die schönsten Fotos mit den spektakulärsten Locations wollte ich mir für den Schluss aufheben.

Schließe für 2 Minuten die Augen und denke an ein rauschendes Meer, an das Gefühl von Sonnenstrahlen auf deiner Haut, ein leichter Wind weht durch deine Haare und du nimmst den leicht salzigen Geruch wahr. Stelle dir den atemberaubenden Blick vor, wenn du auf das endlos weite Meer blickst und der weiße feine Sand, zwischen deinen Zehen kitzelt. Du fühlst dich frei, entspannt und bist voller Energie. 
Es ist dir egal, dass es draußen stürmisch, kalt und nass ist. Du machst dir ein kleines Licht an und fängst an zu zeichnen, lesen oder was auch immer dir Spaß macht. Mache die Fenster auf und lass frische Luft rein. Dreh laute Musik auf und vertreib alle negativen Gedanken aus deinem Kopf. Schau dir Bilder aus schönen Sommertagen an und denke an das Gefühl, dass du in diesem Moment hattest. Dieses schwerelose einzigartige Gefühl. Dieses Kribbeln im Bauch, wenn die Sonne dich berührt. Wenn du spät am Abend noch draußen warst, in dieser einen lauwarmen Nacht, in der so viel geschah. Erinnere dich daran und genieße den Moment. Es gibt schon bald wieder solch tolle Momente. Wenn wir erst einmal unser kleines Tief überwunden haben, dann können wir ganz entspannt in die Weihnachtszeit übergehen. Und ihr wisst ja alle, welche tollen Gefühle das sind. Wenn alle voller Liebe stecken und es im ganzen Haus nach Plätzchen riecht. 

 

Und gehts dir ein bisschen besser? Bist du wieder wach und hast mehr Energie? Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen oder dir wenigstens ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen einen stinknormalen Outfitpost zu schreiben. Doch irgendwie haben dann meine Finger etwas ganz anderes getippt und gar nicht mehr aufgehört. Außerdem gibt es so viele schöne Fotos mit diesem Outfit, dass ich mir gedacht habe, ich mache einfach 2 Posts daraus. Vermutlich kommt der zweite Teil dann am Montag online, dort gehe ich dann nochmal näher auf das Outfit ein. Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich es machen soll. Und daher würdet ihr mir einen rießigen Gefallen machen, wenn ihr mir euere Meinung mal schreiben würdet. Dann weiß ich nämlich, wie ich es das nächste Mal machen soll, wenn wieder einmal eine solche Situation ist. Also lieber einen super langen Post mit ganz vielen Bildern und auch relativ viel Text oder soll ich es lieber wie dieses Mal so machen, dass ich das Ganze auf 2 Posts aufteile? 

 
Hat euch der Post gefallen? Und konnte ich euch ein wenig aufmuntern? 

beach fashion Outfit strand style Sylt Urlaub

Outfit: Ich will zurück nach Westerland!

24. Oktober 2015

Meine Lieben, 
heute gibt es schon den zweiten Outfitpost aus Sylt. Ich hoffe, dass euch auch dieser Look so gut gefällt, wie der erste und falls ihr diesen Post noch nicht gesehen habt, dann schaut doch hier nochmal vorbei. In letzter Zeit trage ich super gerne Kleidung mit irgendwelchen Mustern oder Motiven drauf. Meinen kompletten Streifenlook konntet ihr ja schon sehen und heute trage ich mal Palmen auf meinem T-Shirt. Auf Sylt gibt es zwar leider keine Palmen, aber dennoch finde ich es irgendwie passend, da man ja trotzdem an einem wunderschönen Strand mit tollem Meer ist. 


Wir hatten wirklich super Glück mit dem Wetter! Die meiste Zeit schien die Sonne und deshalb war es auch gar nicht soo kalt, wie anfangs gedacht. Und sorry übrigens, dass mein Bild oben mit der Zeichnung so unscharf geworden ist, aber damit es einigermaßen gleich groß ist, musste ich es stark heranzogen  Allerdings habe ich generell das Problem, dass meine Bilder beim Verkleinern ziemlich unscharf werden und ich sie dann erst wieder schärfen muss. Sieht dann natürlich nicht mehr ganz so gut aus, wie anfangs. Habt ihr da vielleicht eine Idee, an was es liegen könnte oder was ich anders machen muss? Ich bearbeite meine Bilder eigentlich immer nur mit Photoscape und verkleinere es auch dort… 

Zu meinem Outfit muss ich glaube ich auch nicht viel sagen. Ich kann euch aber empfehlen eine Mütze mit nach Sylt zu nehmen, denn der Wind ist meistens sehr stark und man kann sehr leicht Ohrenschmerzen bekommen. Meine Schuhe sind von Kennel & Schmenger, das T-Shirt von Barbara Becker, die Weste von Hollister und die ärmellose Jacke von LTB. Dazu habe ich dann meine Mütze von Ralph Lauren und meine geliebte Umhängetasche von Paul Castelloe kombiniert. Das Outfit war auf jeden Fall sehr praktisch, denn durch die ärmellose Jacke hatte man am Körper schön warm und trotzdem nicht zu heiß. Außerdem würde ich immer dazu raten lieber ein paar mehr Teile anzuziehen und sich dann gegebenenfalls etwas wieder auszuziehen, als zu frieren. 

Auch mein Freund durfte mal mit auf die Bilder und es sind wirklich ein paar seehr lustige dabei entstanden, aber auch viele sehr schöne. Heute zeige ich euch nur mal 2 davon, sonst würde ich heute nicht mehr fertig werden mit diesem Post. Am schönsten an Sylt finde ich die wunderbaren Strände! Wo anders muss man immer ewig weit fahren, um mal einen schönen Strand zu erwischen, der dann auch noch total überfüllt ist. Auf Sylt ist wirklich jeder einzelne wunderschön weiß und fein. Es fühlt sich so toll an mit den Barfüßen durchzulaufen, auch wenn es irgendwann sehr kalt werden kann. Zudem waren wirklich nie viele Leute dort, denn die Strände sind so weitläufig, dass sich das alles super verteilt. Im Sommer ist das bestimmt auch nochmal etwas anderes, aber die Zeit im September war einfach perfekt. 

Bei uns scheint ja heute auch endlich mal wieder die Sonne, nach gefühlten 10 Jahren und das muss ich natürlich gleich nutzen, um wieder ein Outfit für euch zu shooten. Im Herbst und Winter ist es wirklich total schwer, schöne Bilder hinzubekommen, da einfach alles nur grau und trist wirkt und die schönsten Outfits zu langweiligen Kleidern werden lassen. Jetzt muss ich mich aber beeilen, bevor die Sonne doch gleich wieder weg ist. 
Ich wünsche euch noch einen wunderschönen restlichen Tag. 

Jetzt würde ich aber gerne noch eure Meinung hören: Wie gefällt euch das Outfit? 

fashion herbst herbstoutfit Outfit shooting stripes style Sylt westerland

Outfit: Gestreift durch Sylt

16. Oktober 2015

Meine Lieben, 
ich habe euch ja schon in diesem Post meine 7 Top Plätze und absolute Empfehlungen auf Sylt gezeigt. Falls ihr den Post noch nicht gelesen habt, dann wird es jetzt auf jeden Fall Zeit und ich verspreche euch, ihr werden begeistert sein von dieser atemberaubenden Insel. Heute zeige ich euch nun mein erstes Outfit, welches ich auf Sylt geshootet habe. Anfangs hatte ich mir überlegt immer ein Outfit an einem bestimmten Ort zu fotografieren, so wie Zuhause eben auch. Allerdings habe ich schnell gemerkt, dass es so nicht funktioniert. Denn wir waren an einem Tag an mindestens 3 wunderschönen Plätzen, an denen ich natürlich überall Fotos machen musste und zwischendurch waren wir eben nicht mehr in unserer Wohnung, um das Outfit zu wechseln. Was ich damit jetzt im Endeffekt sagen möchte ist, dass unheimliche viele Bilder zu jeweils einem Outfit entstanden sind und ihr bei diesen Posts deshalb immer eine kleine Bilderflut bekommt. 

Diejenigen die mir schon seit Sylt auf Snapchat folgen, haben wahrscheinlich meine kleine tollpatschige Story mitbekommen, dass ich trotz Gummistiefel pitschepatsche nasse Füße hatte. Könnt ihr die große Welle da oben auf dem Bild sehen? Genau die war der Übeltäter! Nach diesem Bild stand mir das Wasser bis oben in den Schuhen. Aber naja hat sich ja im Endeffekt gelohnt oder? 😉 Zu meinem Outfit gibt es eigentlich auch nichts großartiges zu sagen. Die Hunter waren für mich einfach ein absolutes Muss in Sylt, denn wirklich die Hälfte der Menschen dort, egal ob Männer, Frauen oder Kinder, laufen dort in Gummistiefel herum. Und eigentlich sind sie ja auch ganz praktisch am Strand, aber man sollte dennoch aufpassen. 

Ihr seht, hier habe ich nun andere Schuhe an, aus dem einfachen Grund, dass meine Füße wirklich klitschnass waren und es ja auf Sylt nicht gerade warm ist. Zum Glück hatte ich diese Stiefel noch im Auto und konnte so wieder im Trockenen laufen. Ich vermisse die Zeit jetzt schon wieder total und würde am liebsten meine Koffer packen und gleich wieder hinfahren. Kennt ihr das, wenn ihr euch Bilder anschaut und euch wieder zurück an diesen Ort wünscht? 

Puh, dass sind echt ganz schön viele Bilder! Und natürlich bei weitem nicht alle. Aber wenn man eben den ganzen Tag auf so einer wunderschönen Insel unterwegs ist, muss man eben auch immer einen Halt machen und gaanz viele Bilder machen. Wenn ich mir überlege, dass ich schon super viele Fotos habe, wenn ich nur an einer Location Zuhause 1 Stunde ein Outfit shoote und dann vergleiche, dass ich auf Sylt wirklich von morgens um 10 bis abends um 19 Uhr Bilder gemacht habe, dann kommt schon einiges mehr zusammen. Wem das Ganze hier zu viel ist, der kann natürlich gerne einfach wieder das nächste mal vorbeischauen, aber ich hoffe natürlich, dass euch die Bilder gefallen und es euch nichts ausmacht, dass ihr mal doppelt so viel zu sehen bekommt. Für mich ist der Blog eben auch eine Art Tagebuch, auf welches ich in ein paar Jahren immer noch zurückschauen kann, während meine Bilder auf dem Laptop vielleicht irgendwann verloren gehen und dann bin ich natürlich super froh, wenn ich noch so viele Fotos und somit Erinnerungen wie möglich habe!

Das Wochenende wird ganz schön stressig, denn ich muss Samstag und Sonntag arbeiten und bis nächste Woche noch einiges für die Uni machen. Außerdem geht es am Samstag Abend endlich aufs Oktoberfest! Darauf freue ich mich schon total. Eine Woche darauf gehts dann noch einmal und dann ist es auch schon wieder vorbei. Jetzt muss ich noch ein bisschen aufräumen, etwas für die Schule machen und dann kommt auch schon mein Freund. Ich wünsche euch noch ein wundervolles und hoffentlich nicht so stressiges Wochenende!

Wie gefällt euch mein Outfit und die Location? Und schaut ihr euch gerne viele Bilder an oder habt ihr es lieber, wenn es weniger sind? 



herzenssache Insel Natur reisen Sehenswürdigkeiten Sylt Tips Travel

7 Dinge, die man unbedingt auf Sylt gesehen haben muss!

5. Oktober 2015

Hallo ihr Lieben 🙂
Wer mir auf Snapchat folgt, der hat schon mitbekommen, dass es bei mir momentan sehr stressig ist. Das Studium hat nun begonnen und nebenbei arbeite ich ja noch. Da hat man dann nur noch wenig Zeit für den Blog – leider. Dennoch versuche ich natürlich, dass ich immer noch regelmäßig bloggen kann, aber man glaubt kaum, wie viel Zeit das alles beansprucht. Man muss Bilder machen, Bilder bearbeiten, Texte schreiben, ich zeichne ja auch noch die Outfitposts, was auch nicht in einer halben Stunde gemacht ist und dann noch den Beitrag verbreiten. Ich möchte aber nicht jammern und muss jetzt einfach schauen, wie ich das alles unter einen Hut bringe. Verzeiht mir aber bitte, wenn ein Beitrag mal nicht pünktlich erscheint oder es mal 3 Tage keinen Post gibt. Da ich gestern noch ne kleine Nachtschicht eingelegt habe, kommt heute auch noch der versprochene Post über Sylt online. Bevor ich euch die ganzen Outfitposts im einzelnen zeige, gebe ich euch heute erst einmal ein paar Tips, was ihr unbedingt sehen müsst auf dieser wunderschönen Insel. 


Kupferkanne

Es gibt wirklich ein paar wunderschöne Orte und da meine Mama letztes Jahr schon einmal dort war, konnte sie uns die Highlights zeigen. Bestimmt haben wir auch noch nicht alles gesehen, aber nächstes Jahr wollen wir auf jeden Fall wieder hin und vielleicht finden wir dann ja auch noch mehr tolle Plätze. Fangen wir mal an mit der Kupferkanne in Kampen. Hier sind wir als allererstes hingefahren. Es ist ein wirklich super süßes gemütliches Künstler Café, in dem man auch lecker Frühstücken kann. Die Atmosphäre ist einfach einzigartig und es gibt überall etwas zu bestaunen.

Sansibar

Wenn man an Sylt denkt, kommt einem doch sofort die Sansibar in den Sinn. Ich hatte anfangs eine total andere Vorstellung davon. Dachte an weiße Möbel direkt am Strand und total edel. Nix da, man fühlte sich eher wie auf der Skipiste, was aber keinesfalls negativ gemeint ist. Besonders toll ist dort auch der Strand, wobei dieser eigentlich wirklich überall atemberaubend ist. Man kann stundenlang spazieren gehen und einfach nur das Leben genießen. 

Ellenbogen

Ein weiteres Highlight unseres Urlaubes war auf jeden Fall der Ausflug zu dem sogenannten Ellenbogen. Dieser ist der nördlichste Teil Sylts bei List und an der Spitze sieht man ringsherum Wasser. Auch hier waren natürlich wieder wunderschöne weiße Sandstrände – einfach unglaublich. Der Wind ist zwar sehr stark und anfangs ziemlich kalt, aber wenn man mit den ganzen Kleidern und vor allem mit den Schuhen durch den Sand wandert und dazu noch die Sonne scheint, dann kann ich euch versprechen, dass ihr super schnell sehr warm bekommen werdet! Wir hatten aber auch wirklich ein rießen Glück mit dem Wetter, denn wir hatten nur einen Tag, an dem es nicht ganz so schön war.

Windsurf World Cup

Ich kann euch auf jeden Fall nur empfehlen im September hinzufahren, denn in dieser Zeit findet immer der Davidoff Cool Water Windsurf World Cup statt. Es wird ein rießen Zelt und total viele Stände aufgebaut. Überall gibt es was zu sehen und zu testen und natürlich sind die Surfer ein großes Highlight. Außerdem gibt es dann jeden Abend eine große Party, die man auf keinen Fall verpassen sollte. 

Was mich besonders begeistert hat, war die Architektur. Mal etwas gaaanz anderes und einfach nur wunderschön. Man fühlt sich dort, als sei man in einer anderen Welt. In einer Märchenwelt und gleich kommen Kobolde und Feen geflogen. Ich hätte auch so gerne, so ein wunderschönes Häuslein – schade, dass es diese bei uns gar nicht gibt. Empfehlen kann ich euch hier eigentlich alle Städte, wobei Kampen vermutlich die schönsten Gebäude hat. 

Sturmhaube

Die Sturmhaube in Kampen sollte man auch unbedingt mal gesehen haben. Auch wenn man dort nichts essen oder trinken möchte, kann man hier auch wieder an den Strand laufen und wunderschöne Location entdecken. Auch dort habe ich ein Outfit für euch geshootet, was sicherlich bald online kommen wird. 

Uwe Düne & rotes Kliff

Zuletzt möchte ich euch noch die Uwe Düne und das rote Kliff empfehlen. Die Uwe Düne ist die höchste Erhebung auf Sylt und über eine 110 stufige Holztreppe gelangt man hoch auf einen Aussichtspunkt. Auf Snapchat konnten es einige ja schon ‚Live‘ sehen, ich war so fasziniert und bekam erst einmal gar keine Worte mehr raus. Direkt neben dieser Düne liegt das rote Kliff. Wir waren sowohl unten am Strand und schauten hoch, als auch oben drauf. Dort habe ich super viele Bilder gemacht, die ihr dann noch in einem extra Outfitpost sehen werdet. Ich glaube, dass war das allerschönste Erlebnis auf Sylt.

Ihr merkt, ich komme gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Ich kann euch diese Insel wirklich nur empfehlen und wir können stolz darauf sein, dass wir so ein wunderschönes Stückchen Erde bei uns in Deutschland haben. Das war jetzt wirklich nur ein winziger Bruchteil der Bilder, die ich euch gerne zeigen möchte. Ich weiß noch gar nicht, wie ich die alle in wenige Posts bekommen soll. Ich hoffe ich konnte dem Ein oder Anderen einen guten Einblick in Sylt geben und die Schönheit der Insel etwas rüberbringen. Live sieht das Ganze natürlich noch 1000 mal atemberaubender aus.

Wie gefallen euch die Bilder von Sylt? Seid ihr schonmal da gewesen oder hättet ihr jetzt nach meinem Post Lust auch mal hinzureisen? Habt ihr noch irgendwelche Fragen rund um Sylt?