Browsing Category

kuchen

dessert food himbeeren Himbeerkuchen kuchen kuchen im glas nachspeise rezept

Rezept: luftiger Himbeerkuchen im Glas

2. Oktober 2015

Hallo ihr Hübschen 🙂
DrauĂźen ist es zwar immer noch schön sonnig, aber (leider) auch schon sehr kalt. Im Sommer versucht man ja so selten wie möglich den Ofen anzuschalten, um zusätzliche Hitze zu vermeiden. Jetzt wo der Herbst aber wieder da ist, wird es doch Zeit fĂĽr ein super leckeres und total schnelles Rezept. Ich zeige euch nämlich, wie ihr einen total schönen und saftigen Himbeerkuchen zaubern könnt. Meinen Kuchen habe ich in Einmachgläschen gebacken, denn so eignen sie sich auch super als kleines Geschenk


Was ihr dafĂĽr braucht:


145g Butter
220 Mehl 
1/2 Päckchen Backpulver
140g Zucker
2 Teelöffel Vanillezucker
3 Eier
Himbeeren

So funktionierts:


Die Gläser innen mit Butter bestreichen und schon einige Himbeeren in das Glas geben (egal ob frische oder tiefgekĂĽhlte). Danach machen wir den Teig. HierfĂĽr vermischt ihr den Zucker, Vanillezucker, Butter und Eier und rĂĽhrt das Ganze cremig. Danach langsam das Mehl und das Backpulver hinzugeben und gut verrĂĽhren. Das wars auch eigentlich schon fast. Ihr mĂĽsst jetzt nur noch etwas Teig auf die Himbeeren geben und danach nochmal Himbeeren obendrauf. Hierbei könnt ihr natĂĽrlich selbst entscheiden, wie fruchtig der Kuchen werden soll. Die Gläser dann ohne Deckel bei 180 Grad ca. 24 Minuten in den Ofen machen. Durch die Himbeeren werden die KĂĽchlein sehr saftig und in den Gläsern hält er sich auch 3-4 Tage. 
Dieser Post hier ist ĂĽbrigens schon mein 100er!! Ich kann es gar nicht glauben, dass ich seit Dezember schon so viel geschrieben habe. An dieser Stelle möchte ich mich mal bei euch allen bedanken, denn ohne euch wĂĽrde es nur halb so viel SpaĂź machen. Jeder einzelne Kommentar bringt mich zum Lächeln und zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg mit meinem Blog bin. Am Montag werdet ihr dann auch den ersten Post aus Sylt zu sehen bekommen! Ich wĂĽnsche euch noch ein wunderschönes Wochenende, genieĂźt das super Wetter.

Mögt ihr Himbeerkuchen und habt ihr selbst schonmal einen gebacken?

cake food kuchen marmorkuchen nachttisch repeat sweet yummy

Marmorkuchen im BlĂĽtenzauber

13. April 2015

Heute zeige ich euch, wie ihr ganz leicht einen leckeren Marmorkuchen in diesen sĂĽĂźen Gläschen hinbekommt. Inspiriert hat mich die liebe Jeanny von zuckerzimtundliebe. Schaut auf jeden Fall mal auf ihrem Blog vorbei fĂĽr noch mehr leckere Rezepte 🙂

Alles was ihr dafĂĽr braucht:

125g     Mehl
40g       Speisestärke
1 Tl       Backpulver
90g       Zucker
1Prise   Salz
80g       weiche Butter
2           Eier 
100ml   Milch 
10g       Kakao 
SchokostĂĽckchen 

Alle Zutaten (bis auf den Kakao) miteinander vermischen und zu einem glatten Teig verrĂĽhren. Die Hälfte des Teiges fĂĽllt ihr in die Gläser (achtet darauf, dass die Gläser später insgesamt nur 3/4 gefĂĽllt sind, damit es nicht ĂĽberläuft). Danach fĂĽgt ihr den Kakao zu dem restlichen Teig hinzu und verrĂĽhrt es wieder. FĂĽllt die Gläser dann mit dem dunklen Teig auf. 
Jetzt seit ihr schon fast fertig! Nur noch eine Gabel nehmen und den Teig 2-3 mal durchrĂĽhren, um das typische Marmor Muster hinzubekommen. 
Stellt die Gläser ca. 25-30 Minuten bei 175°C in den Ofen und schon ist der leckere kleine Nachtisch fertig. Natürlich könnt ihr sie noch mit Schokolade, Zuckerguss, Perlen etc dekorieren oder eben wie ich mit Puderzucker 🙂
Ps.: Das Wochenende war super cool. Freitags ging es ja fĂĽr meinen Freund und mich nach Köln auf die Fibo und ich muss sagen, es war so interessant. Jetzt bin ich wieder richtig motiviert mehr zu trainieren und auf meine Ernährung zu achten! Samstag sind wir dann noch nach Kaiserslautern gefahren, um in die neu eröffnete Mall zu gehen. Als wir dort waren, haben wir erfahren, dass es bei TK Maxx eine Schatzsuche gibt! Man musste bronzene (50€), silberne (100€) und einen goldenen (300€) KleiderbĂĽgel finden und bekam dann einen Gutschein. NatĂĽrlich war die Hölle los und jeder durchsuchte natĂĽrlich alles. Wir hatten GlĂĽck und mein Freund und ich fanden jeweils einen bronzenen. Ich habe mich so sehr gefreut!!!!

xx Sophie 
dessert food kuchen lecker nutella rezept sĂĽĂź ungesund

Blogparade | Rezept: Nutella Blume

31. März 2015

Na wer möchte wissen, wie dieser super leckere Nutella-Hefe-Kuchen gelingt? Ich zeige es euch heute im Zuge einer Blogparade, welche sich um das Thema FrĂĽhling und Ostern dreht. 9 Bloggerinnen haben sich fĂĽr euch zusammengetan, um euch diese Woche mit vielen Rezepten, Make-Ups und Nageldesigns rund um das Thema zu verwöhnen. 
Kommen wir nun zu dem Rezept fĂĽr diese Nutella Blume. Ihr braucht dafĂĽr folgende Zutaten:
ca. 600g Mehl
80g Wasser
80g Milch
60g Zucker
30g Butter
15g Hefe
3 Eier
und gaaanz viel Nutella 

Zu allererst mĂĽsst ihr die Hefe in dem Wasser auflösen. Nun könnt ihr Milch, Zucker, Butter und Eier hinzugeben und alles miteinander vermischen. Nach und nach dann auch noch das Mehl hinzugeben, bis eine relativ feste Masse entstanden ist. Es darf nicht mehr zu sehr kleben, da ihr sonst später Probleme bekommt. Jetzt mĂĽsst ihr die SchĂĽssel mit dem Teig abdecken und ca. 2 Stunden ruhen lassen. Stellt ihn auf keinen Fall in den KĂĽhlschrank, Hefeteig muss an warmen Orten ruhen. 

So, wenn die Zeit vorbei ist, dann mĂĽsste sich der Teig ungefähr verdoppelt bis verdreifacht haben. Holt ihn heraus und teilt ihn in 4 gleich groĂźe StĂĽcke auf. 

Jetzt mĂĽsst ihr eure Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, damit der Teig nicht festkleben bleibt. Nehmt das erste StĂĽck und rollt den Teig gleichmäßig aus, achtet darauf, dass es eine rundliche Form gibt. Wenn er groĂź genug ist, dann nehmt einen Teller oder sonst eine runde Form und legt es oben drauf. 

Schneidet mit einem Messer den ĂĽberschĂĽssigen Teig ab und nehmt den Teller wieder runter. Jetzt habt ihr die Grundlage fĂĽr euren Kuchen, welche ihr groĂźzĂĽgig mit Nutella bestreichen könnt. Lasst am Rand aber ca. 1 cm frei.

Da sich der Teig sehr schnell wieder zusammenzieht ( war zumindest bei mir so ), habe ich die Teigplatten ĂĽber einen Teller gelegt und die Enden festgedrĂĽckt. Den Vorgang von oben wiederholt ihr auch noch mit dem 2. und 3. TeigstĂĽck und legt es jeweils ĂĽber das vorherige. Das letzte wird auch wieder ausgerollt und darĂĽber gelegt, allerdings kommt jetzt kein Nutella mehr drauf. 

Jetzt benötigt ihr wieder etwas rundes, diesmal allerdings viel kleiner. Ich habe dafĂĽr ein Glas genommen. Es bildet nun unsere Mitte und drumherum schneidet ihr erst mal oben, unten und an den Seiten jeweils einmal von dem Glas ab nach auĂźen. Zwischen den Schnitten dann nochmals 2, also insgesamt sind es dann 12 StĂĽcke. 

Jetzt wird es etwas komplizierter, aber keine Angst. Einfach ein Stück nehmen und es 2 mal um die eigene Achse drehen. Das nächste Stück wird dann genau in die entgegengesetzte Richtung gedreht. Wenn ihr alle Teile verarbeitet habt, könnt ihr das Glas herunternehmen und dann sollte es ungefähr so aus sehen:

Legt es am Besten schon bevor ihr es dreht auf ein Backpapier, leider war meins leer und ich musste es in eine Kuchenform heben. War zwar danach etwas mit Nutella beschmiert, aber hat trotzdem geklappt. Den Teig habe ich dann noch mit etwas Dosenmilch bestrichen und danach für ca. 20 min bei 180°C in den Ofen.

Ich finde diese Rezept perfekt fĂĽr Ostern, meiner ganzen Familie hat es super gut geschmeckt und ich soll es die nächsten Tagen unbedingt nochmal machen. Meine kleine Blume hat sich sogar gegen Schokokuchen und sogar Torte durchgesetzt. *stolzwiebolle*

Meine Lieben, vergesst nicht bei den anderen Mädels vorbeizuschauen, es lohnt sich!
Einfach auf die einzelnen Bilder klicken und schon landen ihr auf deren Blogs.

Image Map



xx Sophie â™Ą