Browsing Category

Makeup

beauty Makeup

4 Produkte für einen frischen Teint

1. Juni 2016

Hallo meine Süßen

ich stelle euch heute 4 Produkte vor, die euch im Nu einen frischen Teint verleihen. Denn wer möchte nicht ausgeschlafen und strahlend aussehen? Dazu braucht man auch gar nicht viel und man muss sich auch keinesfalls 3 Stunden lang bepinseln. Ich zeige euch nun wie es geht und was ihr dazu braucht.
20160529-IMG_8515 Continue Reading

AMU Autumn beauty herbstmakeup Lips Makeup Tutorial

Make-Up Tutorial: Dramatic Look

9. November 2015

Heute gibt es seit langer Zeit mal wieder ein Make-up Tutorial. Es passt super in den Herbst und sieht sehr elegant aus. Natürlich zeige ich euch wieder Schritt für Schritt, was ihr tun müsst und als kleiner Zusatz zeige ich euch noch, wie ihr ganz einfach aus einem glänzend / schimmernden Lippenstift einen matten zaubern könnt. Momentan stehe ich nämlich total auf matte Lippen, aber mir dafür extra einen zu kaufen finde ich total unnötig, da man seine eigenen auch ganz einfach umwandeln kann. 

Ich habe für das Make-up folgende Produkte benutzt:

1. Feuchtigkeitscreme von bebe 2. stay all day concealer von Essence 3. eyebrow Filter von Catrice 4. heller Lidschatten – 660 Ice White Open von Catrice 5. brauner matter Lidschatten – 350 Straight Espresso von Catrice 6. liquid eyeliner von Essence 7. i love extreme crazy volume mascara von Essence 8. braunes und rotes/rosanes Rouge 9. Lipliner in rot 10. dunkelroter Lippenstift – Color Riche 374 Intense Plum von L’oréal 11. Puder

Als erstes habe ich die Feuchtigkeitscreme aufgetragen. Außerdem benutze ich kein Make-up, wer aber unreine Haut hat, kann es an dieser Stelle auftragen. Ich habe dann einfach meinen Concealer benutzt und ihn in einer Dreiecksform unter dem Auge aufgetragen und mit dem Finger eingetupft. Mit dem Concealer könnt ihr auch noch kleinere Unreinheiten oder Rötungen überdecken. Als nächstes habe ich mich dann den Augenbrauen zugewendet. Wer hier schon dunkele hat, muss sich außer dem Zupfen eigentlich keine große Gedanken machen. Ich fahre auch immer nur einmal mit der Bürste drüber und bringe sie in die richtige Form. Danach können wir uns auch schon dem Augenmakeup widmen. Zunächst habe ich mit einem normalen Lidschattenpinsel die helle Farbe auf das komplette Auge aufgetragen. 

Dann nehmen wir uns den Braunton und malen uns erst einmal die richtige Form vor, bevor wir es intensiv machen. Ich orientiere mich dabei immer an meinen Augenbrauen. Die Farbe sollte mit dem Ende der Augenbraue ebenfalls abschließen, außerdem lasse ich immer einen kleinen Bogen zwischen Lidschatten und Augenbraue frei, dieser können wir dann noch einmal mit dem hellen Lidschatten highlighten. Ich finde es auch immer schön, wenn die Farbe zum äußeren Rand hin immer dunklerer wird und das innere Auge etwas heller bleibt, dann wirken die Augen etwas größer.

Bevor wir noch mehr Farbe bis zur gewünschten ‚Dunkelheit‘ auftragen, öffnen wir erst nochmal die Augen und überprüfen, ob auch so die Form noch stimmt. Bei mir zum Beispiel ist mein rechtes Auge etwas größer und daher muss ich dort die Farbe etwas höher auftragen, damit es gleich aussieht, wenn ich die Augen offen habe. 

Um den Look etwas dramatischer zu machen, malen wir uns jetzt noch einen dicken Lidstrich auf. Hierzu kann ich nur sagen Übung macht den Meister und es klappt nicht immer beim ersten Mal. Ich hatte auch schon Tage an denen ich drei Mal von vorne angefangen habe, weil er einfach nicht so aussehen wollte, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich würde zuerst mit einem ganz dünnen Strich ganz nah entlang des Wimpernkranzes anfangen. Habt ihr den dann einigermaßen gerade gezogen, könnt ihr euch an den hinteren Strich wagen. Am besten orientiert ihr euch hier wieder an dem Ende eurer Augenbraue. So weit nach außen kann (!) er gehen, muss er aber nicht. Ihr könnt euch auch auf beiden Seiten einen kleinen Punkt machen, wie weit er gehen soll und dann erst einmal vergleichen, ob dieser in der gleichen Höhe auf beiden Seite ist. Ist dies der Fall, verbindet ihr nun euren gezogenen Strich mit dem Punkt. Danach könnt ihr die Verbindung nach noch etwas dicker nachmalen. Vorne würde ich euch allerdings abraten den Strich zu dick zu machen, denn dann sieht es sehr schnell komisch aus, wenn ihr die Augen offen habt. 

Kommen wir nun zum letzten Schritt bei den Augen. Und zwar fehlt ja ganz klar noch die Mascara. Meistens tusche ich sie einmal und lasse sie kurz antrocknen und danach noch ein zweites Mal, damit sie voll und voluminös aussehen. 

Damit wir nicht so blass aussehen, müssen wir nun noch etwas für unseren Teint machen. Dazu verwende ich momentan sehr gerne ein braunes/dunkelrotes Rouge, welches ich mit einem dicken Rougepinsel unterhalb des Wangenknochens auftrage. Dadurch bekommen wir ein schmäleres Gesicht. Hier habe ich dann noch ein wenig von einem hellrosanen Rouge auf den Wangenknochen aufgetragen. 

Im letzten Schritt kommen wir dann noch zu den Lippen. Als erstes nehmen wir uns einen Lipliner und umranden unsere Lippen damit. Ich fülle sie danach auch meistens gleich ganz damit aus. Danach nehmen wir unseren Lippenstift und malen sie aus. Jetzt habe ich ja schon erwähnt, dass ich momentan total auf matte Lippen stehe und daher greife ich auf einen kleinen Trick zurück. Ihr braucht einfach nur loses Puder, egal ob Babypuder oder Make-up Puder. Einfach mit dem Finger das Puder aufnehmen und ganz leicht auf die Lippen tupfen. Dabei aufpassen, dass ihr nicht drüber tupft. Ihr seht auf dem letzten Bild ist noch ein kleiner Puderrand oben, aber einfach einmal die Lippen zusammenpressen, dann sollte es ebenmäßig sein. 

Ungefähr so sollte der Look dann aussehen. Da es keine aufwändigen Lidschattenübergänge oder sonstiges gibt, ist das Make-up auch eigentlich relativ schnell gemacht. Das einzige bei dem man sich etwas mehr Zeit nehmen sollte ist der Lidstrich. 

Wie gefällt euch das Make-up und war das Tutorial verständlich? 


 
about you Autumn cooperation fashion hat herbst Makeup Ootd Outfit stiefel

Outfit: Der Herbst lässt uns fliegen*

29. Oktober 2015

Du stehst morgens schlecht gelaunt und viel zu früh auf. Das Fertigmachen fällt dir schwer und du schläfst im sitzen fast schon wieder ein. Gedankenverloren trinkst du deinen kalt gewordenen Kaffee aus und ziehst die Tür hinter dir zu. Es is kalt, der Wind peitscht dir ins Gesicht. Dann fährst du los, aus dem Dorf raus und plötzlich bist du hellwach. Die leuchtenden Farben regen deine Sinne an. Deine müden Augen fangen an zu strahlen. Die Bäume entlang der Straße laden dich in eine schönere Welt ein. Du drehst die Musik auf und bist glücklich. Glücklich über dein Leben, auch wenn es eigentlich viel zu stressig ist. Glücklich darüber, dass du erneut heute Morgen aufgestanden bist, obwohl du eigentlich keine Lust hattest. Die Blätter tanzen zu der schönen Musik und du willst auch tanzen. Sie spielen miteinander und du willst auch spielen. Sie fühlen sich leicht und lassen sich fallen – sie fliegen!! Und du willst auch leicht sein, willst dich fallen lassen, du willst fliegen!! 


So ungefähr fühle ich mich jeden Tag. Auch wenn er noch so trist und anstrengend ist, machen mich die wunderschönen Landstraßen mit ihren prachtvollen Bäumen zu jeder Seite einfach unglaublich glücklich. Auch wenn ich vorher total schlecht gelaunt war, drehe ich dann die Musik auf und fange an mit zu singen. Fange an mein Leben zu genießen. Der goldene Herbst weckt bei mir die gleichen Gefühle, wie Sonnenstrahlen. Ich freue mich schon total, dass ich morgen noch zwei Outfits in einer so wunderschönen Herbstkulisse shooten kann. Leider gehen diese Tage mit den bunten Blättern viel zu schnell vorbei, deshalb sollte man jeden Moment davon genießen.

Meine Snapchat Follower haben ja schon mitbekommen, dass mich vor ein, zwei Wochen ein total süßes Paket mit blauen Herzchen erreicht hat. Darin befanden sich diese hübschen Stiefelletten von Buffalo mit Veloursleder, welche ich mir freundlicherweise bei About You aussuchen durfte. Ich finde sie wirklich unglaublich schön und sie lassen sich einfach zu allem kombinieren. Außerdem habe ich gerade gesehen, dass sie nun 20% reduziert sind! Vor allem jetzt im Herbst finde ich sie super passend. Falls ihr auch noch ein paar tolle Schuhe sucht, welche nicht unbezahlbar sind, dann schaut doch mal hier vorbei. Ich könnte dort noch einige tolle Teile in meinen Warenkorb legen und vielleicht ist ja auch was für euch dabei. 

Was ich ebenfalls super am Herbst finde ist, dass ich endlich wieder meinen Hut anziehen kann. In den Sommer passt der ja leider nicht ganz so gut rein, aber jetzt kommt ja endlich wieder die Zeit der Hüte. Ich brauche unbedingt noch ein paar weitere Exemplare, denn am liebsten würde ich diesen hier zu jedem Outfit kombinieren. Gerne hätte ich noch einen in Bordeaux Rot oder in Aubergine Farben, aber bisher konnte ich noch keinen finden. Falls jemand von euch einen Tip für mich hat, dann gerne her damit!

Zu den Bildern kann ich euch noch eine lustige Geschichte erzählen. Dieser Wald hier ist gerade ein paar Meter von meinem Haus entfernt und ihr wisst ja, dass ich in einem super kleinen Dorf wohne, welches so gut wie gar nichts mit Fashion etc. am Hut hat. Normalerweise ist auch wirklich nicht viel los im Wald und man trifft so gut wie nie jemanden. An diesem Tag war aber natürlich alles anderes, war ja auch zu erwarten oder? Kaum waren wir am Bilder machen, sahen wir schon wieder ein paar Spaziergänger und da ich natürlich nicht so dort stehen wollte, weil ja jeder jeden kennt und man dann gleich wieder Gesprächsthema ist, habe ich mir immer super schnell meine Turnschuhe angezogen und den Mantel drüber geworfen. Natürlich hatte ich dann auch noch eine rießen Tasche dabei, denn irgendwo mussten ja die ganzen Sachen hin und so erntete ich mal wieder ein paar irritierte und leicht vorwurfsvolle Blicke!

Falls ihr noch mehr über die Seite About You erfahren möchtet oder ihr immer über die neusten Trends informiert sein wollt, dann könnt ihr natürlich auch auf den Social Media Kanälen von About You vorbeischauen. Hier findet ihr sie bei InstagramTwitter und Youtube

Löst der Herbst mit seinen bunten Blättern das gleiche Gefühl bei euch aus? Und wie findet ihr mein Outfit, vor allem die Schuhe? 

gruselig halloween herzenssache Makeup scary Tutorial zombie

Halloween – Zombie Makeup Tutorial

19. Oktober 2015

Hallo ihr Lieben! 
Ich hatte euch ja bereits letzten Montag ein Tutorial für Halloween gezeigt. Auch da habe ich sehr darauf geachtet, dass es schnell geht und man die Materialien dazu Zuhause hat. Die Narben kamen richtig gut bei euch an und deshalb gibt es heute ein weiteres Halloweentutorial. Dieses Mal gibt es ein ganzes Make-up – natürlich wieder als Schritt für Schritt Anleitung – und zwar soll es in die Richtung Zombie gehen. Eine genaue Beschreibung fällt mir eigentlich nicht dazu ein, aber Hauptsache man sieht irgendwie gruselig aus oder? 

Ihr braucht dafür: 

  • weißer Lidschatten oder Puder
  • schwarzer Lidschatten
  • roter Lippenstift
  • Kunstblut oder Lipgloss
Als erstes pudert ihr euer ganzes Gesicht (und am Besten auch noch den Hals – je nachdem was ihr anhabt) mit weißem Lidschatten ab. Nun nehmt ihr einen roten Lippenstift und tupft ihn rund um euer Auge. Entweder verwischt ihr ihn dann etwas mit den Fingern oder mit einem kleinen Schwamm. 
Jetzt nehmt ihr den schwarzen Lidschatten und gebt ihn in einem etwas kleineren Kreis auf den roten Lidschatten. Danach nehmt ihr entweder einen ganz dünnen Pinsel oder einen Kajalstift und malt euch schmale ‚Adern‘ nach unten. Ihr seht, dass sich der weiße Lidschatten auf dem Gesicht ganz leicht verwischen lässt, am Besten geht ihr dann ganz zum Schluss noch einmal drüber. 
Jetzt widmen wir uns dem Mund. Zunächst einfach roten Lippenstift auftragen und den Mund dann mit einem schwarzen Kajal umranden. An den Seiten malt ihr dann noch etwas weiter. Jetzt nehmt ihr wieder den Lippenstift und tupft ihn großzügig unterhalb und an der Seite des Mundes aus. Ach hier könnt ihr dann wieder mit einem schwarzen Kajal kleine Striche ziehen. 
Da sind wir auch schon beim letzten Schritt, denn um das Ganze etwas echter und gruseliger wirken zu lassen, kommt nun noch Kunstblut ins Spiel. Einfach überall auf die roten Stellen auftupfen und wenn ihr wollt könnt ihr an manchen Stellen das Blut auch runterlaufen lassen. So das war es auch schon, ihr seht es geht wieder super einfach und super schnell. 
Ich hoffe, dass euch auch dieses Tutorial gefällt und ihr euch auf nächsten Montag freut, denn dann kommt ein weiteres Halloweenmakeup online. Ich bin mir allerdings noch nicht ganz sicher, was es gibt. Also falls ihr Vorschläge, Ideen oder Wünsche habt, dann sagt mir gerne Bescheid.

Hier findet ihr:
Skull Face Make-Up

AMU beauty blogparade catrice essence herbst Kiko lippenstift look loreal Makeup Tutorial

Herbst Make-Up mit beerigen Lippen von L’oréal

12. September 2015

Hallo ihr Lieben 🙂
Ich habe ja schon einiges über den Herbst geschrieben. Nachdem er sich langsam wieder in meinen Kleiderschrank schleicht, ändert sich jetzt auch wieder mein Make-Up. Wenn man an diese Jahreszeit denkt, kommen einem gleich gewisse Farbtöne in den Sinn: braun, beerig und dunkelrot. So ist es jedenfalls bei mir. Und genau mit diesen Farben möchte ich euch heute ein Make-up zeigen. Denn ich mache bei der wundervollen Blogparade ‚Herbst Make-Up mit knalligen Lippen‘ mit. 


Meine lieben Leser, die mir schon länger folgen, werden es wahrscheinlich schon gemerkt haben. Ich trage für mein Leben gerne Lippenstifte und das in allen erdenklichen Farben. Ohne etwas auf den Lippen fühle ich mich irgendwie nackt. Deshalb freue ich mich auch schon auf den Herbst, denn hier kann man endlich wieder zu richtig schönen dunklen Farben greifen. 

Das AMU

Mein Augenmakeup habe ich eigentlich ziemlich schlicht gehalten. Zuerst das komplette Lid mit dem Velvet Matt Eyeshadow 010 von Catrice bepinselt. Als Farbe habe ich mich für den wundervollen Braun-Glitzer-Ton 400 My First Copperware Party, ebenfalls von Catrice entschieden. Wenn man die Lippen schon so stark betont, muss man auf den Augen gar nicht mehr so viel auffahren und dafür finde ich diesen warmen Braunton einfach perfekt. Um noch ein kleines Highlight zu setzen und die Augen größer wirken zu lassen, habe ich zum Schluss noch mit dem Kiko Skinny Fit Kajal den inneren Augenwinkel nachgefahren. Meine Augenbrauen habe ich dann noch mit dem Eyebrow Filler von Catrice in Form gebracht.

Der Teint

Ihr kennt mich ja, ich benutze eigentlich nie Make-Up. Und auch dieses Mal habe ich wieder komplett darauf verzichtet. Als Untergrund habe ich einfach nur mein Gesicht mit einer Feuchtigkeitscreme eingecremt. Um es trotzdem etwas frischer wirken zu lassen, habe ich unter meinen Augen den Stay Alltag Concealer von Essence aufgetupft. Als Blush habe ich den Coppertone Matte von Mac benutzt und auf die Wangenknochen noch den Fard Stick Dual Sensation 04 von Pupa aufgetragen.

Die Lippen 

So kommen wir nun zu dem wichtigsten Teil und zwar den Lippen. Hierfür habe ich zuerst den L’oréal Color Riche Intense Lippenstift in der Farbe 374 Intense Plum aufgetragen und darüber noch den L’oréal Lipgloss 402 Milady gepinselt. Ich liebe einfach diese Farbe und würde sie mir am liebsten jeden Tag aufmalen!

Falls ihr jetzt noch nicht genug habt von dem Herbst Make-Up oder ihr noch weitere Inspirationen sucht, dann schaut doch unbedingt mal bei den anderen tollen Mädels vorbei, was die schönes für euch gezaubert haben!

07.09. Jessy von Kleidermaedchen
08.09. Andrea von andysparkes
09.09. Hella von advance your style
10.09. Colli von tobeyoutiful
11.09. Verena von Who is Mocca?
12.09. Sophie von Linsenspiel
13.09. Finja von cruelladewill
14.09. Finja von Café au Lait
Wie findet ihr mein Herbst Make-Up? Und liebt ihr auch knallige Lippen? 

Astor beauty Lipgloss lippenstift Makeup Review test

Test/Review: Astor Perfect Stay Transfer Proof Lipgloss

21. August 2015

Hallo ihr Lieben 🙂
Heute teste ich mal wieder ein neues Produkt für euch und zwar den Perfect Stay Transfer Proof 16h von Astor. Bei solchen Zeitversprechen bin ich meist sehr skeptisch und daher wollte ich es dieses Mal genau wissen. Ich habe den ultimativen Test gemacht und euch in regelmäßigen Abschnitten Bilder von meinen Lippen gemacht. Wie lange der Lipgloss wirklich hält und ob er alles halten kann, was er verspricht, das erfahrt ihr heute. 


Verpackung

Ich finde die Verpackung sehr schön und auch sehr hochwertig. Es gibt 2 unterschiedliche ‚Stifte‘, zum Einen die Farbe und zum Anderen noch einen durchsichtigen Gloss, den man danach noch drüber macht. Die Verbindung in der Mitte ist in schwarz gold gehalten, was ich sehr edel finde. Es wird genau beschrieben, wie man den Lipgloss am Besten aufträgt. Für die Verpackung gibt es also schon einmal volle Punktzahl. 

Auftragen

Das Auftragen ist typisch wie bei einem Lipgloss. Ich finde es etwas schwieriger als bei einem normalen Lippenstift, da die Farbe flüssig ist und der Applikator recht dick. Außerdem muss man sehr vorsichtig sein, denn wenn man sich einmal vermalt hat, wird es schwer die Farbe wieder abzubekommen. Trotzdem wird das Endergebnis sehr schön und gleichmäßig, wenn man sich kurz Zeit nimmt. Im Auto oder schnell unterwegs würde ich ihn allerdings nicht auftragen. Dieses Bild oben entstand um 10 Uhr morgens. Hier habe ich bisher nur die Farbe aufgetragen. Das Glänzen verschwindet, sobald der Lipgloss getrocknet ist. 
Im zweiten Schritt habe ich noch den durchsichtigen Shine aufgetragen. Die Lippen bekommen so einen wirklich schönen Glanz und wirken auch etwas voller. 

Das sagt Astor

Langanhaltende Farbe, brillanter Glanz und feuchtigkeitsspendende Pflege – und das in nur zwei Schritten. Schritt 1: Eine ultraleichte Gel-Formulierung mit reinen, hochkonzentrierten Farbpigmenten, die intensive Farbe verleihen. Schritt 2: Ein geschmeidiger, transparenter Pflege-Top-Coat, der versiegelt und für brillanten Glanz sorgt.
  • Bis zu 16 Stunden Haltbarkeit
  • Kein Abfärben, kein Auslaufen und kein Verwischen
  • Einfache Anwendung
  • Kein Auffrischen nötig
  • Spendet langanhaltend Feuchtigkeit
  • Wunderschönes, geschmeidiges Gefühl auf den Lippen

Genau diese Punkte habe ich auf dir Probe gestellt und habe für euch den ultimativen Test gemacht. 

Haltbarkeit

16 Stunden soll der Lipgloss angeblich ohne aufzufrischen halten. Ob er es geschafft hat? 
12:00 – Um zehn Uhr morgens begann mein Experiment. 2 Stunden später habe ich die ersten Fotos für euch gemacht. Ich kann noch keinen Unterschied erkennen, obwohl ich in den 2 Stunden gefrühstückt habe und mit meinem Hund im Wald spazieren war. Die Farbe ist noch genauso intensiv und auch der Glanz ist noch vollkommen vorhanden.
14:00 – Ich habe mein Zimmer aufgeräumt und sonst nichts Besonderes gemacht. Der Glanz hat etwas nachgelassen, aber ist trotzdem noch vorhanden. Auch die Farbe hält immer noch sehr gut. 
16:00 – Ich habe mittlerweile zu Mittag gegessen und natürlich getrunken. Wie ihr sehen könnt, lässt der Glanz langsam nach. Die Farbe löst sich auch etwas an der Innenseite ab, was allerdings nicht so schlimm ist, da man das fast nicht erkennt, wenn man nicht genau drauf achtet. 
21:00 – Jetzt gibt es leider einen etwas größeren Sprung, denn ich war shoppen. Nach 11 Stunden, essen, trinken und küssen, sieht das Ganze dann so aus. Wie ich finde trotzdem noch sehr bewundernswert, auch wenn es in der Nahaufnahme nicht mehr so schön aussieht. Die Farbe ist außen noch komplett erhalten und auch der Glanz ist nicht verschwunden. Allerdings sieht man jetzt deutlich, dass er sich immer mehr von innen ablöst, was aber von weiterem auch nicht sooo schlimm aussieht. Was mich persönlich ab ca. 18.00 Uhr störte ist, dass er sich nun klebrig anfühlt. Wenn man die Lippen zusammenpresst, kleben sie nun aneinander und das angenehme Gefühl der Stunden zuvor ist verschwunden. Am liebsten hätte ich ihn zu dem Zeitpunkt abgemacht. 
10:00 – Nach geschlagenen 24 Stunden sieht er so gar nicht mehr schön aus, aber er sollte ja auch nur 16 Stunden durchhalten. Es ist aber gar nicht so leicht ihn danach wieder abzubekommen. 

Fazit

Ich bin wirklich total begeistert von diesem Lippenstift und kann mich überhaupt nicht beschweren. Meine Farbe ist übrigens die 210 Rosy All Day. Insgesamt gibt es sie in 6 Farben für jeweils 9,49. Nicht gerade sehr günstig, aber dennoch ist sehr viel enthalten und bei der langen Haltbarkeit braucht man ja auch nicht so oft nachzulegen. Nach einigen Stunden würde ich allerdings zumindest den Gloss nochmal nachtragen, einfach um die Trockenheit und das Klebrige zu verhindern. Ansonsten hat er wirklich in allem super abgeschlossen und ich habe bis jetzt noch keinen Lippenstift gefunden, der nicht an den Gläsern hängen bleibt und der beim Küssen nicht überall verschmiert. Das ist wirklich ein rießen Vorteil. Ich kann euch den Perfect Stay nur empfehlen, ich bin total überzeugt von ihm. 
Die Farbe sieht auf jedem Bild natürlich anders aus, da ich die Aufnahmen zu unterschiedlichen Zeiten und somit mit unterschiedlichen Lichtverhältnissen aufgenommen habe. 

Wie findet ihr den langanhaltenden Lipgloss? Oder habt ihr ihn vielleicht sogar schon selbst? 
AMU beauty bronze catrice Kiko Makeup Sommer summer summer night

Tutorial: Summer Night Make-Up Blogparade

12. Juni 2015

Hallo meine Lieben 🙂
Heute zeige ich euch im Zuge einer Blogparade, wie ihr Schritt für Schritt mit meinem Tutorial dieses tolle Summer Night Make-Up hinbekommt 🙂 Dafür habe ich mir als Grundfarbe Bronze ausgesucht, da ich einfach finde, dass sie eine Sommerfarbe schlechthin ist. 


Fangen wir mit dem AMU an:

Als allererstes habe ich wie immer eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen. Ein Make-Up oder Puder benutze ich eigentlich nie, wenn ihr das aber möchtet, könnt ihr es natürlich auch auftragen. 

Ihr müsst nun auf das gesamte Lid eine Base auftragen, damit das Ganze auch lange haltet und die Farbe schön hervorgehoben wird. Ich habe dazu den Catrice Matt Eyeshadow verwendet. 

Jetzt kommt der Sommer auf die Augen. Dafür habe ich den Bronze Lidschatten von Kiko benutzt. Damit es auch so schön glänzt habe ich ihn feucht aufgetragen. Ihr könnt euch nun die ‚Form malen‘. Ich habe mich an den Augenbrauen orientiert und und eine kleine Spalte dazwischen freigelassen. 

Damit wir vom Sommer jetzt zum Sommer Nachts Make-up kommen, habe ich über die
bronzene Farbe am äußeren Lid den Kiko Pigment Loose Lidschatten aufgetragen. Hier habe ich bereits einen Bericht über dieses wunderschöne Puder geschrieben. Auf jeden Fall müsst ihr die beiden Farben miteinander verblenden, damit die Farben einen schönen Übergang bekommen. 

Um noch ein Highlight zu setzen und die Augen größer wirken zu lassen, habe ich mit einem weißen Kajal (von Kiko) das innere Lid nachgefahren.

Jetzt habe ich noch einen sehr dünnen Lidstrich mit meinem schwarzen Kajal gezogen, um noch mehr ‚Night‘ reinzubekommen. Die Augenbrauen habe ich ganz leicht mit einem Eyebrow Stift von Catrice nachgezogen. 

Meine Wimpern habe ich wie immer mit meiner Lieblingsmascara von Essence getuscht. Jetzt sind wir auch schon mit dem AMU feeeertig 🙂

Restliches Make-Up:

Um das ganze abzurunden, habe ich noch etwas Blush von Catrice auf meine Wangen aufgetragen und natürlich Lippenstift. Zuerst ein bisschen von meinem L’oreal Lippenstift und für den Glanz einfach noch ein Gloss drüber. 

Und schon ist unser Summer Night Make-Up fertig 🙂

Die anderen Beiträge von der Blogparade findet ihr hier: 
Jenni – missrosepale
Tina – tinainthemiddle
Katja –  schminktussis-welt
Sophie – linsenspiel
Sabine – lettersandbeads
Caroline – themakeupjar
Wie gefällt euch mein Tutorial? Und welche Farben sind für euch typisch Sommer? 🙂

xx Sophie